Lade Inhalte...

Kultur

Innenansichten eines von Krieg und Leben verwüsteten Außenseiters

Von Peter Grubmüller  16. Oktober 2021 00:04 Uhr

Theater Phönix: Herausragende Premiere von Borcherts "Draußen vor der Tür".

  • Lesedauer etwa 2 Min
Wolfgang Borcherts "Draußen vor der Tür" erzählt vom ehemaligen Wehrmacht-Unteroffizier Beckmann, der nach dem Zweiten Weltkrieg und drei Jahren russischer Gefangenschaft mit zerschossenem Bein und ramponierter Seele in seine Heimatstadt Hamburg zurückkehrt. In den Armen seiner Frau liegt längst ein anderer – und weil Beckmann daran verzweifelt, dass ihm die Gegenwart keine Tür mehr öffnet, will er sich in der Elbe das Leben nehmen.