Lade Inhalte...

Kultur

"In der Oper muss man sich ganz neu zurechtfinden, da wird man inszeniert"

11. Juli 2019 00:04 Uhr

"In der Oper muss man sich ganz neu zurechtfinden, da wird man inszeniert"
Max Simonischek

Darsteller Max Simonischek im OÖN-Interview über seine Feuertaufe als Mozarts Papageno in St. Margarethen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die Opernfestspiele im burgenländischen St. Margarethen sind ein Höhepunkt im österreichischen Kultursommer. Gestern feierte Mozarts "Zauberflöte" Premiere, übertragen von ORF III. Die Titelpartie – eine der beliebtesten Mozart-Figuren überhaupt – spielt und singt Max Simonischek. Ein großes Debüt, denn der 36-jährige Sohn von Peter Simonischek ist vielmehr vom Sprechtheater sowie aus Film und Fernsehen bekannt.
 

Jetzt sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive OÖNplus-Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneFundierte Kommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Ihre Lieblingsautoren

Sie sind bereits auf nachrichten.at registriert?
Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihren Benutzerdaten ein und genießen Sie die zahlreichen Vorteile von OÖNplus — bis auf weiteres kostenlos!



  • Kunde ist nicht eingeloggt!
  • IP 3.231.228.109 konnte nicht dem Googlebot zugeordnet werden
  • Zugriff stammt nicht von einem Mitarbeiteraccount
  • Zugriff stammt nicht aus dem IP-Bereich des Hauses.92.60.14.72


ANMELDUNG close

Griaß Di! Bitte möd di mit deine Benutzerdaten au.

NOCH KEINEN ACCOUNT?

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden.