Lade Inhalte...

Kultur

Heiteres Liebeswerben mit viel Charme bei "Oper am Klavier" im Musiktheater

Von Karin Schütze 11. Oktober 2019 00:04 Uhr

Heiteres Liebeswerben mit viel Charme bei "Oper am Klavier" im Musiktheater
Beim Brckneruni-Operettenwettbewerb: Annina Wachter

Jacques Offenbachs „Pépito“ eröffnete die Reihe in der BlackBox-Lounge.

Opernraritäten mit Parallelen zu aktuellen Linzer Produktionen spürt die kleine, aber feine Landestheater-Reihe "Oper am Klavier" auf. Die neue Saison eröffnete am Mittwoch Jacques Offenbachs "Pépito", wie Verdis Troubadour" (Premiere: 11. 1. 2020) 1853 uraufgeführt und im Baskenland angesiedelt. Eingebettet in Hintergrundwissen, kompetent vermittelt von Dramaturg und Projektleiter Christoph Blitt, erlebte das Publikum eine kurzweilige, charmante Opernstunde und die Sänger im intimen Rahmen der BlackBox Lounge hautnah: Martin Achrainer und Matthäus Schmidlechner buhlten als begnadete Komödianten hingebungsvoll um die Gunst der schönen Manuelita: Annina Wachter – preisgekrönt beim Bruckneruni-Operettenwettbewerb, auch mit dem OÖN-Publikumspreis – lieh der umworbenen Spanierin betörend frischen Charme und ihren wohlklingenden Sopran. Jinie Ka begleitete die amüsanten Wirren einfühlsam am Klavier. (kasch)

Fazit: "Oper am Klavier" präsentiert Raritäten mit viel Charme in intim-legerem Ambiente.

Artikel von

Karin Schütze

Redakteurin Kultur

Karin Schütze
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less