Lade Inhalte...

Kultur

Galanter, blitzender Haydn

14. August 2019 00:04 Uhr

Mit dem 1791 fertiggestellten und im Originalzustand erhaltenen Stadttheater Grein bot sich den Donaufestwochen am Montag eine besonders authentische Spielstätte für die Musik Joseph Haydns.

In intim-heimeligem Rahmen fächerte das Trio Fortepiano die überraschenden Welten der Klaviertrios auf. Die frühen Trios dachte Haydn noch dem Cembalo zu, bevor der Hammerflügel zum Standard wurde. Und diesen bespielte Miriam Altmann mit Akkuratesse und Einfühlungsvermögen. Lebendig und in beredter Sprachlichkeit setzte Julia Huber die Violine in Szene; Anja Enderle, ein Energiebündel am Cello, sorgte für große Zugkraft und stetiges Pulsieren. Mit Liebreiz, Galanterie, tanzender Eleganz und bizarren Ecken zeigte sich Haydns Gesicht – und immer wieder mit Witz und Selbstironie. Zur feurigen Combo wurden die Damen in Haydns Trio Nr. 39 G-Dur Hob XV/25: Das finale "Rondo all’Ongarese" rasselte im zündenden Presto, man meinte, ein Trommeln und Stampfen im Csárdás zu hören. Die Tempobrüche und das erneute trotzige Ankurbeln zum Tanz spitzten sich zu und wurden zum besten Rausschmeißer. 1795 komponiert, passte das Trio zeitlich perfekt auf diese schnarrenden Bühnenbretter, zur kuriosen Holzbestuhlung und zu den hübschen Logen. Die Pause lud zu Besonderem ein: Begleitend zur heurigen Opernproduktion zeigt das Stadttheater Grein bis Oktober die Ausstellung "Haydn und die Türkenmusik". Sehr lohnend! (kw)

Fazit: Ein galanter, blitzender und spaßiger Haydn: Das Trio Fortepiano steht für Originalklang nach bester Manier!

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less