Lade Inhalte...

Kultur

Fünf neue Musicalstars für Linz

Von Karin Schütze 26. April 2019

Fünf neue Musicalstars für Linz
V. li.: Karsten Kenzel, Lukas Sandmann, Celina dos Santos, David Arnsperger, Sanne Mieloo

Fünf neue Mitglieder kommen ins Linzer Musical-Ensemble, sechs verlassen das Haus.

Auf neue Gesichter und Stimmen darf sich das Publikum im Linzer Musiktheater freuen: Fünf "Neue" werden ab Herbst das Musical-Ensemble bereichern. Sie wurden aus 700 Bewerbern ausgewählt. Aus ihrer Bildungskarenz kehrt die Linzerin Daniela Dett zurück.

Aus unterschiedlichen Gründen verlassen umgekehrt sechs Ensemblekräfte das Haus: Gründungsmitglied Ariana Schirasi-Fard, Riccardo Greco (seit 2014 im Ensemble), Anaïs Lueken (seit 2015), Myrthes Monteiro, Carsten Lepper und Christof Messner, die seit 2018 dabei waren.

Drei Mitglieder mehr als 2012

Neu im Team sind drei Herren und zwei Damen, die einander gerade in den Vorproben zu "Sister Act" (Premiere: 7. 9. 2019) kennenlernen. Bereits vor drei Jahren hat die gebürtige Holländerin Sanne Mieloo bei der Audition in Linz teilgenommen. Über den Anruf aus Linz sei sie "sehr überrascht" gewesen. Um dem Ruf nach Linz zu folgen, hat sie ihr Engagement für "Mamma Mia" in ihrer niederländischen Heimat vorzeitig beendet. Auch in Wien ist Mieloo bereits auf der Bühne gestanden, unter anderem als Vivienne Kensington in "Natürlich blond". Als Sängerin und Texterin hat sie zudem kürzlich ihre erste CD mit der Band "Nemesea" herausgebracht.

22 Jahre jung ist die Deutsch-Portugiesin Celina dos Santos, die im Juni ihr Studium an der Musik und Kunst Privatuniversität Wien abschließt. In Wien war sie bereits mit einer Sprechrolle am "Theater der Jugend" engagiert, derzeit steht sie im Renaissancetheater Wien im Jugendstück "Die Mitte der Welt" auf der Bühne. "Ich habe schon als Kind Klavier gespielt und gesungen", erzählt sie.

Als sie mit 14 Jahren den Wettbewerb "Jugend musiziert" gewann, wusste sie, wohin ihr Herz sie führt. Zwischen Musical und Oper bewegt sich David Arnsperger aus Freiburg. Ob als Don Alfonso in Mozarts "Così fan tutte" oder als "Phantom der Oper" in Hamburg und als "Sweeney Todd" an der Welsh National Opera. Mit seiner Soulstimme überraschte Karsten Kenzel Musicalchef Davids. Aufgewachsen in München, wo er im Prinzregententheater seine ersten Auftritte absolvierte, tourte er seit 2012 regelmäßig als Steve in "Die Harry Belafonte Story" und ist eine fixe Größe in diversen Sommerproduktionen. Schon im Knabenchor Freiberg gesungen hat Lukas Sandmann, als Schlagzeuger verstärkte er die Schulband. Nach seiner Ausbildung in Hamburg gab er den "Danger" in der Uraufführung der Musicaladaption "Fack ju Göhte". Insgesamt zählt das Linzer Musicalensemble zehn Mitglieder, um drei mehr als bei seiner Gründung 2012.

Artikel von

Karin Schütze

Redakteurin Kultur

Karin Schütze
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less