Lade Inhalte...

Kultur

Erika Pluhar: "Der Attersee hat mich gerettet"

Von Nora Bruckmüller  18. Juni 2021 08:40 Uhr

Sängerin, Schriftstellerin, früherer Star des Burgtheaters, und noch immer nicht leise: Erika Pluhar (82) sprach über aufwendige Männer, den Preis der Furchtlosigkeit und einen Sommer in Oberösterreich, der sie als junge Frau zurück ins Leben holte.

  • Lesedauer etwa 4 Min
Unter dem Motto "Begegnungen" steht ab 19. 6. die Saison im Kulturverein Aichergut Seewalchen (mehr re.). Am 4. 7. ermöglicht er Sängerin und Schriftstellerin Erika Pluhar Begegnung mit dem Publikum. Den Lockdown habe die 82-Jährige privilegiert erlebt, sagt sie (mehr zur Vita rechts). "In einem Haus mit Garten und einer jungen Familie" – mit Enkelsohn Ignaz, dessen Partnerin und ihrem Urenkerl. Was der Wienerin dabei ebenso zugutekam? Sie kann gut alleine sein.