Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Eine akademische Festouvertüre

Von Michael Wruss, 23. November 2019, 00:04 Uhr
Eine akademische Festouvertüre
Christian Radner Bild: Privat

Das Orchester der Kepler-Universität feierte seinen 40. Geburtstag.

Es gibt Institutionen, die derart zur Selbstverständlichkeit geworden sind, dass man erst im Rahmen von Jubiläen gewahr wird, welch großer ehrenamtlich begeisterter Einsatz dahintersteht. Aus einem solchen Enthusiasmus ist vor 40 Jahren das Orchester der Kepler-Universität gegründet worden, das vom kleinen Kammerorchester, das noch im leer geräumten Wohnzimmer proben konnte, bis zum stattlichen Symphonieorchester von rund 80 Mitwirkenden mutierte.

Johannes Wetzler war der erste Dirigent, und vieles wäre ohne den bis heute tatkräftigen Einsatz der Familie Janeschitz-Kriegl nicht möglich gewesen. Zum Jubiläum beschenkte man sich am Donnerstag mit einem Festkonzert im Brucknerhaus und einer neuen akademischen Festouvertüre. Gunter Waldek hat in "Stereo-Metria" zwei Elemente des studentischen Lebens zusammengeführt. Die Wissenschaft und das nicht ganz so akademische Laissez-faire, das er klanglich durch die Melodie des Muskatellerlieds, eines alten Studentenliedes über die Vorzüge des Weins, unterstrich. Gunter Waldek gestaltete daraus mit sicherem Handwerk ein beredtes, klanglich überzeugendes, augenzwinkerndes Werk, das ideal auf das Uniorchester abgestimmt war. Sergey Kim war der pianistisch bestechende Interpret von Sergej Rachmaninows 2. Klavierkonzert.

Das Uniorchester begleitete höchst aufmerksam, sodass eine gediegene Aufführung herauskam. Im zweiten Teil präsentierte man Bilder zu Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" in der Orchesterfassung von Maurice Ravel. Dirigent Christian Radner hat die passenden Sätze ausgewählt und treffsicher und klangschön inszeniert.

Fazit: Ein gelungenes Geburtstagsfest einer dynamisch agierenden Institution.

mehr aus Kultur

"Frau im Nebel": Kino als elektrisierende Versuchung

ORF-Landesdirektor Robert Ziegler tritt zurück

Wie stellt man die Kunst eines Nazis aus? So nicht!

Familienaufstellung im Hause Herodes, die kaum Feuer entfacht

Autor
Michael Wruss
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen