Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Ein Garten wird zum Hauptdarsteller

Von Silvia Nagl, 20. Juli 2019, 00:04 Uhr
Ein Garten wird zum Hauptdarsteller
Titania (Ilona Roth) ist plötzlich in den Esel verliebt.

Ein Künstlerkollektiv verzaubert mit "Ein botanischer Sommernachtstraum".

"Ein Sommernachtstraum", William Shakespeares vielgespielte Komödie über Irrungen und Wirrungen in Athen und im Feenreich, wird zu "Ein botanischer Sommernachtstraum" im Botanischen Garten auf der Linzer Gugl. Die traumhaft schöne Gartenlandschaft wird vom Künstlerkollektiv "Limbic 3000 ", bestehend aus Schauspielprofis, Amateuren, Tänzern von RedSapata und vielen, vielen Helfern, bespielt.

Regisseur David Jentgens macht die zauberhafte Naturkulisse zum Hauptdarsteller. Das Publikum wandert, in Gruppen geteilt, zu den fünf Spielstationen. Vorbei geht es an blühenden Hortensien und Rosen, wundersamen Leuchtpilzen, einer geheimnisvollen Lianenhöhle, Lichterketten und Strahler setzen die Pflanzenvielfalt und Installationen ins rechte Licht. Liebevoll wurde dekoriert, arrangiert und inszeniert. Den "Sommernachtstraum"-Inhalt sollte man aber doch kennen, denn die Wanderung geht nicht chronologisch vor sich.

Feenkönigin Titania (eine selbstbewusste Herrscherin: Ilona Roth) liebt den Esel unter dem üppigen Magnolienbaum, während zarte Elfen im Dämmerlicht schweben. Besonders schön gelingt das fast pantomimische Verwirrspiel der jungen Liebespaare (Georg Kreuml, Tanja Regele, Florian Arbeithuber, Sabine Rechberger) am See. Die vier Handwerker – diesmal passenderweise eben Gärtner – proben ihr Stück: Temperamentbündel Sven Sorring als Zettel darf seine Kollegen (Tobias Aschauer, Max Guggenberger, Philip Gartlehner) zu lustvoller Outrage anstacheln. Ein schelmischer Puck ist Michaela Obermayer, Gunnar Blume ist ein professioneller, das Geschehen dirigierender Oberon/Theseus.

Am Ende singt das gesamte Ensemble ein berührendes Schlaflied für das begeisterte Publikum.

Fazit: Sommertheater vor der wunderschönen Naturkulisse des Botanischen Gartens: Wiederholung erwünscht! Anti-Mücken-Spray nicht vergessen...

Sommertheater im Botanischen Garten Linz: "Ein botanischer Sommernachtstraum", Premiere am 18.7.; Termine: heute, 21. Juli (15 Uhr!), 25., 26., 27. Juli, 20 Uhr Tickets: Tel. 0660 4349191, www.sommertheaterlinz.at

mehr aus Kultur

Musikalischer Adventkalender: 7. Dezember

Die OÖN-Christkindl-Gala lädt am Freitag ins Schauspielhaus

Netflix-Hit "Wednesday": Wie das "Eiskalte Händchen" zum Leben erwacht

92 Länder im Rennen um den Auslands-Oscar - Österreich mit "Corsage"

Autor
Silvia Nagl
Silvia Nagl
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen