Lade Inhalte...

Kultur

"Die Staatsoper ist kein Touristen-Haus"

Von Peter Grubmüller  11. August 2022 00:04 Uhr

"Die Staatsoper ist kein Touristen-Haus"§
Bogdan Roscics Vertrag wurde im Juni bis Sommer 2030 verlängert.

In Gmunden präsentieren morgen, Freitag, erstmals Mitglieder des Opernstudios der Wiener Staatsoper ihre Klasse. Staatsoperndirektor Bogdan Roscic ist im Publikum mit dabei. Die OÖN haben mit ihm gesprochen.

  • Lesedauer etwa 4 Min
Seit zwei Jahren leitet der in Belgrad geborene und ab seinem zehnten Lebensjahr in Linz aufgewachsene Kulturmanager Bogdan Roscic die Wiener Staatsoper. Im Juni wurde sein Vertrag bis 2030 verlängert. Seinen Urlaub verbringt Roscic aktuell am Traunsee. Morgen, Freitag (19.30 Uhr), wird er im Stadttheater Gmunden zu Gast sein, wo vier aufstrebende Sängerinnen und Sänger des von ihm eingerichteten Staatsopern-Opernstudios Lieder von Korngold bis Schubert präsentieren.