Lade Inhalte...

Die Kaiserstadt wird ein Wochenende lang von Chören besungen

Von Helmut Atteneder   14.September 2019

Die Kaiserstadt wird ein Wochenende lang von Chören besungen
Der AGV "Kohlröserl" aus Ebensee - hier beim Finale des OÖN-Bewerbs "Best of Chormusik" – ist der Chor des Jahres 2018. Die Sänger bestreiten am 5. Oktober ein gemeinsames Konzert mit dem Hausruckchor Ottnang-Manning in Bad Ischl.

Mehr als ein Jahrzehnt war das Stimmenfestival jeweils zu Pfingsten das gesungene Markenzeichen in Freistadt. Dann mussten die Veranstalter diese Marke aus organisatorischen Gründen einstellen. Jetzt ist die Vokalakademie Oberösterreich eingesprungen und veranstaltet das von den OÖNachrichten präsentierte Festival nun von 4. bis 6. Oktober in Bad Ischl.

"Das Festival von Freistadt zu übernehmen und weiterzuführen, war eine spontane Entscheidung. Wir wollten einfach nicht, dass es verlorengeht", sagt Konrad Fleischanderl, der Leiter der Vokalakademie Oberösterreich.

2020 wieder "Vollprogramm"

Mit Bad Ischl pflege die Vokalakademie seit 20 Jahren beste Zusammenarbeit, viele Wettbewerbe und Chorkonzerte hätten hier bereits stattgefunden. In der Kürze der Zeit konnten zwar die ursprünglich angedachten Wettbewerbe sowie internationale Engagements zwar noch nicht fixiert werden, das Programm in der Kaiserstadt ist aber auch so absolut hörenswert.

Männerchorkonzert

Am 4. Oktober, 19 Uhr, eröffnet in der Stadtpfarrkirche mit den "Singfonikern in f" einer der absoluten Spitzenchöre im Land das Festival. Am Samstag singen ab 14 Uhr in der Trinkhalle der Stadtchor Gmunden, der Union Chor Lambach und die "Chorreichen 17" auf. Am Abend lassen mit dem Arbeitergesangsverein "Kohlröserl" aus Ebensee (Chor des Jahres 2018) und dem Hausruckchor Ottnang-Manning (Sieger des OÖN-Bewerbs "Best of Chormusik") zwei Männerchöre von sich hören.

Dazwischen lädt Hubert Tröbinger zum offenen Singen in den Kurpark.

Höhepunkt am dritten Tag des Stimmenfestivals ist die Krönungsmesse von Wolfgang Amadeus Mozart in der Stadtpfarrkirche. Die Messe beginnt um 11 Uhr, den Linzer Domchor und das Österreichische Bach Collegium leitet Domkapellmeister Josef Habringer. Danach klingt das Chorwochenende mit einem Volksliedersingen und Jodeln mit Brigitte Schaal in der Trinkhalle aus.

copyright  2021
04. März 2021