Lade Inhalte...

Kultur

Die Aggression gedemütigter Männer

Von Nora Bruckmüller  09. Oktober 2021 00:04 Uhr

Stefan Ruzowitzky spricht im OÖNachrichten-Interview über seinen Film "Hinterland", Kriegswunden und Österreich nach 1918.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die Monarchie, für die er in den Ersten Weltkrieg gezogen ist, gibt es nicht mehr. Die Großmacht ist zerschlagen, seine Familie zerbrochen, er ein Schatten seiner selbst. Murathan Muslu ("Am Anschlag", "Vorstadtweiber") spielt im neuen Kinofilm von Oscar-Sieger Stefan Ruzowitzky einen Heimkehrer, der 1920 in Wien jede Orientierung verliert, bis dem Polizisten ein Serienmörder alles abverlangt.