Lade Inhalte...

Kultur

Der Stich der Scorpions ist immer noch gefährlich

Von Lukas Luger  05. August 2019 00:04 Uhr

Der Stich der Scorpions ist immer noch gefährlich
Scorpions-Frontmann Klaus Meine und Gitarrist Matthias Jabs bei ihrem Auftritt in Clam

Vor 7000 Fans begeisterte das Quintett bei seinem Clam-Debüt.

Nicht nur der hymnisch besungene "Wind der Veränderung" wehte am Freitagabend über die Meierhofwiese von Burg Clam, sondern auch ein ziemlich grausiger Nordwind samt teils sintflutartigen Regenfällen. Die Leidtragenden waren neben den 7000 tapferen Besuchern vor allem die Lokalmatadore Sergeant Steel, die den Konzertabend eröffneten und tropfend den Weg für die nur bedingt überzeugenden Europe ("The Final Countdown") sowie die Scorpions bereiteten.

Letztere lieferten danach bei ihrem Clam-Debüt eine so kompakte wie lässige Show ab, die nicht nur dank mächtiger LED-Effekte visuell alle Stückln spielte, sondern auch alle äußeren Widrigkeiten rasch vergessen ließ. Vom Auftaktsong "Going Out With A Bang" bis hin zu "Rock You Like A Hurricane" demonstrierten die Hannoveraner Hardrock-Legenden, warum sie zu den Größen des Genres zählen. Stets im Fokus: Rudolf Schenker, hyperaktiver Kraftprotz an der Gitarre, und Klaus Meine, der fast zierliche Frontmann.

Das Harte und das Zarte

Gemeinsam bilden sie seit einem halben Jahrhundert den Nukleus der Scorpions – und verkörpern dabei auch die unterschiedlichen Pole des Quintetts: das Harte und das Zarte, das Melodiöse und den Vollgas-Modus. Die 17 Songs umfassende Setlist in Clam lieferte einen feinen Mix aus allen Schaffensperiosen. Hardcore-Fans beglückende Frühwerke wie das großartige "Is There Anybody There?" "Top Of The Bill" oder "Steamrock Fever" fanden dabei ebenso ihren Platz wie die Hadern "Still Loving You" und "Wind of Change" (ein absoluter Gänsehautmoment!) und Neueres à la "We Built This House". Eines ist nach diesem tollen Clam-Auftritt klar: Der Stich der Scorpions ist immer noch gefährlich!

Fazit Grausliches Wetter, großartige Musik – die Scorpions boten auch abseits von "Wind of Change" eine tolle Clam-Show.

OÖN-Konzertsommer: Scorpions, Burg Clam, 2. August

 

Clam-Konzerte
 Mit den beiden „Österreicher“-Tagen am 9. und 10. August geht die heurige Konzertsaison auf Burg Clam zu Ende. Achtung: Die Konzerte mit Seiler & Speer, der EAV, Folkshilfe (nur am Samstag), Wolfgang Ambros, Norbert Schneider und Schiffkowitz sind restlos ausverkauft!

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Lukas Luger

Redakteur Kultur

Lukas Luger
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less