Lade Inhalte...

Kultur

Der "Boss" sinniert über den Tod und lässt dabei die Gitarren herrlich krachen

23. Oktober 2020 00:04 Uhr

Der "Boss" sinniert über den Tod und lässt dabei die Gitarren herrlich krachen
Innerhalb von nur fünf Tagen nahm Bruce Springsteen gemeinsam mit der E Street Band das neue Album "Letter To You" auf.

Rock 'n' Roll, alte Zeiten, tote Freunde – Bruce Springsteen zieht auf "Letter To You" Bilanz.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Auf den ersten Blick erscheint es wie eine Selbstaufgabe. Der Mann, der einst in "Glory Days" so furios über all die Vergangenheitsenthusiasten spöttelte, die ihren Großtaten aus der Schulzeit nachtrauern, blickt auf "Letter To You" selbst ausgiebig zurück. Da werden die Überlebenden gefeiert, wird verblichener Weggefährten gedacht und ausgiebig über die Vergänglichkeit sinniert. Im finalen Song singt Bruce sogar, der Tod sei nicht das Ende und er sehe doch alle in seinen Träumen wieder.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper