Lade Inhalte...

Kultur

Das Theater des Kindes bietet Momo, Ötzi und Nestroy die große Bühne

11. September 2021 00:04 Uhr

Das Theater des Kindes bietet Momo, Ötzi und Nestroy die große Bühne
Matthias Hacker in "Da wächst was"

Die Linzer Institution zeigt fünf Uraufführungen in der Saison 2021/22.

Es gibt wohl kaum einen anderen Pianisten in Oberösterreich, der bei der Präsentation eines Kindertheaters das Leitmotiv-Konzept Richard Wagners und Ravels "Bolero" als Vergleichsreferenzen anführt, als David Wagner. Aber wer den Musiker kennt und besonders das Theater des Kindes in Linz, weiß: Hier sprechen die Leidenschaft und der Mut, jungen Jahrgängen Kultur in all ihrer Kraft zuzutrauen. Nicht der Hang zur Überforderung von Menschen ab drei Jahren.

"Zehn Stücke, darunter gleich fünf Uraufführungen", stehen auf dem Spielplan 2021/22 der Kinderkultur-Institution, wie Leiter Andreas Baumgartner gestern erklärte. "Das ist bedeutend mehr Arbeit und bleibt immer auch ein Wagnis. Aber es ist ein Vorhaben, das uns sehr bereichert." Konträr zur Tradition beginnt der Herbst im Theater des Kindes einmal nicht mit einer Wiederaufnahme, sondern am Freitag (17. 9., 10 Uhr) mit der Premiere von "Da wächst was" (ab 3). Es ist "ein Gartengedicht übers Blühen und Verblühen für Naturfreunde". Geschrieben und als Bühnen-Bilderbuch (samt Raupe und Schmetterling als handgefertigte Puppen) von seinem Regisseur Henry Mason angelegt, der für sein Stück über den Jahreszyklus eines Samens kaum Dialog vorgesehen hat. Was Wagner ins (Klavier-)Spiel bringt, der mit aufbrandenden und abebbenden Melodien den Tanz der Natur erzählt, über das Werden und Vergehen – freilich kindgerecht reduzierter als bei Ravel.

In einer Fassung von Mason ist am 5. 11. ein Klassiker zu sehen: "Momo" nach Michael Ende (ab 7). Regie führt Julia Ribbeck. Die weiteren Uraufführungen stehen links. Da sich die Schulen noch in einer Anlaufphase befinden, in der der Lehrbetrieb mit den Corona-Maßnahmen abgestimmt werden muss, sind die Kindergartenkinder das erste Zielpublikum. Dazu gibt es noch den freien Verkauf (3G-Nachweis für erwachsene Begleiter). Baumgartner: "Alle Mitarbeiter in unserem Haus haben sich freiwillig impfen lassen." (nb)

www.theater-des-kindes.at

Die Uraufführungen

„Da wächst was“: Uraufführung (UA), 17. 9., ab 3 Jahren
„Momo“: UA, 5. 11., ab 7 J.
„Auf Ötzis Spuren“: UA von Christian Schönfelder, Regie: John F. Kutil, 26. 11., ab 7 J.
„Miss Sonnenschein“: UA von Alexander Kratzer, Nora Dirisamer (Regie), 18. 2. 2022, ab 3
„Der Talisman“ nach Nestroy: UA, 8. 4. 2022, Text/Regie
A. Baumgartner, ab 8 J.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less