Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Gottfried Helnwein: "Das Kind ist eine Metapher für das Menschsein"

Von Karin Schütze,  13. Juni 2024 19:47 Uhr
"Das Kind ist eine Metapher für das Menschsein"
Gottfried Helnwein vor seinem Werk aus der Reihe "The Disasters of War" Bild: VOLKER WEIHBOLD

Das Kammerhofmuseum Gmunden zeigt bis 28. Juli Arbeiten von Gottfried Helnwein in der Ausstellung "Atemlos". Am Freitag, 19 Uhr ist der Künstler dort im Gespräch mit OÖN-Kulturchef Peter Grubmüller zu Gast.

"Es ist ein schwerer Fehler, wenn Künstler anfangen, ihre Bilder zu erklären", begrüßt Gottfried Helnwein seine Gäste in der von ihm selbst kuratierten Ausstellung "Atemlos" im Kammerhofmuseum Gmunden. Den Salzkammergut Festwochen Gmunden ist es gelungen, den Künstler von Weltrang an den Traunsee zu holen, wo Helnwein einige Sommer seiner Kindheit verbracht hat.