Lade Inhalte...

Kultur

Das Festival der Regionen und seine Vorboten

Von OÖN   13. Oktober 2020 00:04 Uhr

Das Festival der Regionen und seine Vorboten
"KulturNaut*innen" erforschen bis 18. 10. das Salzkammergut.

Vom Musiker bis zur Tänzerin, von der Schriftstellerin bis zum Theatermacher – 14 Künstlerinnen und Künstler aus allen Sparten und sieben Ländern sind seit 9. Oktober als "KulturNaut*innen" dabei, neun Tage lang die Salzkammergut-Region um Bad Ischl, Bad Goisern, Hallstatt und Obertraun auf ihre Be- und Gegebenheiten zu untersuchen.

Sie sind gewissermaßen die inhaltlichen Vorboten für das 2021 bevorstehende "Festival der Regionen" (25. Juni bis 4. Juli). Auf Basis ihrer Erfahrungen, Gespräche und Erkenntnisse werden gemeinsam mit der Bevölkerung Projekte entwickelt, die Bedürfnisse, Träume, Ideen und Visionen des Salzkammerguts spiegeln. Mit dem Thema "Unter Tag/Underground" greift die Kunstbiennale einen Begriff auf, der die Lebensrealität vieler Menschen, die in den Salzbergwerken gearbeitet haben, verdeutlicht. Dieser historische Bezug zur Region dient als Ausgangspunkt für Projekte des Festivals. Mögliche Assoziationen sind unter anderem: Widerstandsaktivitäten; unausgesprochene Konflikte; "Unter-Tags-Tourismus" und "Über-Nacht-Tourismus"; Auswirkungen der Klimaveränderung; Präsentation/Stärkung der lokalen Undergroundkultur, von Alternativszenen, Gegenkulturen, Subkulturen oder Protestbewegungen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less