Lade Inhalte...

Kultur

Das Enfant terrible unter den Dirigenten ließ diesmal einiges offen

Von Karin Wagner  04. August 2021 00:04 Uhr

Salzburger Festspiele: Der exzentrische Teodor Currentzis und seine "musicAeterna" spielten Mozart im Großen Festspielhaus.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Mozart ist in Salzburg fest in den Händen von Teodor Currentzis. Im Großen Festspielhaus gastierte der gefeierte wie umstrittene Dirigent mit seiner musicAeterna, mit der g-Moll-Symphonie und der "Jupiter" standen Mozarts letzte Meilensteine auf dem Programm.