Lade Inhalte...

Kultur

Chamisso-Preis ging an Barbetta

27. Mai 2019 00:04 Uhr

Die argentinische Schriftstellerin María Cecilia Barbetta ist am Freitagabend mit dem neu ins Leben gerufenen Chamisso-Preis ausgezeichnet worden.

Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von Wirtschaft und Zivilgesellschaft in Dresden gestiftet und soll in Zukunft jährlich vergeben werden.

Bei der Premiere lobte die Jury den 2018 erschienenen Roman "Nachtleuchten" der in Berlin lebenden Argentinierin. Die 1972 geborene Barbetta schildere "mit allen Finessen der deutschen Sprache" die Hoffnungen und Befürchtungen der kleinen Leute" am Vorabend des Militärputsches in Buenos Aires, begründete die Jury ihre Auswahl.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less