Lade Inhalte...

Kultur

Bryan Adams ließ die Clam-Fans rasch alle Wetterkapriolen vergessen

Von Lukas Luger 24. Juni 2019 16:19 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/18 Bildergalerie: Bryan Adams rockte Burg Clam

Vor mehr als 8000 Fans eröffneten Superstar Bryan Adams und Senkrechtstarterin Ina Regen den OÖN-Konzertsommer.

"Ihr seid’s so tapfer" rief Ina Regen (Interview siehe unten) den vom kurzzeitigen Starkregen durchnässten Clam-Fans zu. Das Ausharren zahlte sich für die mehr als 8000 Besucher am Sonntag aber auf jeden Fall aus. Denn sowohl die junge Gallspacher Senkrechtstarterin, die den Abend mit einem so melancholischen wie stimmungsvollen Set eröffnete, als auch der kanadische Superstar Bryan Adams ließen rasch alle Wetterkapriolen vergessen. Der grundsympathische Rock’n’Roller, der zum vierten Mal auf der Meierhofwiese gastierte, lieferte zum Auftakt des OÖN-Konzertsommers ein tadelloses Set ab, das kaum Fan-Wünsche offenließ.

Verträumte Seufzer

War der Start mit dem eher schwachbrüstigen "Ultimate Love" noch überschaubar, so waren schon bei "Can’t Stop This Thing We Started" und "Run To You" allenthalben die ersten nostalgisch verträumten Seufzer zu vernehmen. Ein Seufzen, das sich kurz darauf bei der herrlichen Tränendrüsendrücker-Ballade "Heaven" in ein ausgewachsenes Schluchzen steigerte.

Nicht nur seine Hadern präsentierten sich in Clam zeitlos, auch der Star des Abends selbst. Dass Bryan Adams noch heuer seinen 60er feiern soll, scheint unfassbar. Körperlich und stimmlich präsentierte sich der Kanadier in Topform, ebenso seine extrem kompakt agierende Band um Gitarrist Keith Scott. Das Spiel mit dem Publikum beherrscht Adams ohnehin aus dem Effeff. Die Höhepunkte des Abends? Ganz sicher natürlich wieder die unsterbliche Hymne "Summer of ‘69", eine schön seelenvolle Version des Schmachfetzens "(Everything I Do) I Do It For You", ein packendes "Cut’s Like A Knife" und die solo auf der Akustischen vorgetragene Zugabe "Straight From The Heart". Lässig auch das bluesige, auf Zuruf aus dem Publikum gespielte "If Ya Wanna Be Bad – Ya Gotta Be Good". Die ziemlich mediokren neuen Songs von "Shine A Light" streute Adams hingegen dankenswerterweise nur in sehr homöopathischen Dosen ein. Der Mann weiß eben, was seine Fans wünschen.

Fazit Ein Superstar in Topform, der sich mit einem Greatest-Hits-Set ganz in den Dienst der Fans stellte – so darf die Clam-Saison starten!

OÖN-Konzertsommer: Bryan Adams, Burg Clam, 23. Juni

3 Fragen an Ina Regen

Die Gallspacherin eröffnete im Vorprogramm von Bryan Adams die Clam-Saison.

Ina Regen
Ina Regen

Das Wetter am Sonntag in Clam machte Ihrem Künstlernamen alle Ehre. Wie war’s?
Ina Regen – ja, der Name war echt Programm! Es gab minimale Verzögerungen im Ablauf, aber die Clam-Crew hat alles hochprofessionell erledigt. Es war ein wunderschöner Auftritt. Das Publikum war so aufmerksam und ist toll mitgegangen. Das darf man als Support-Act wirklich nicht erwarten. Ich habe mich wahnsinnig wohlgefühlt. Dieses Mal konnte ich meinen Auftritt noch viel mehr genießen als im Vorjahr als Support von James Blunt.

Hat sich für Sie die Möglichkeit ergeben, Bryan Adams backstage zu treffen?
Ja, zum Glück! Zwischen meinem Slot und seinem Auftritt habe ich kurz in seiner Garderobe vorbeigeschaut. Er war irrsinnig nett, ich wurde beglückwünscht und sogar von ihm umarmt (lacht). Er hat sich im Vorfeld ein paar meiner Videos angeschaut, ist mir danach erzählt worden. Dass er mir auf Augenhöhe begegnet ist, rechne ich ihm echt hoch an. Ein cooler und entspannter Typ.

Wie geht’s bei Ihnen weiter in den nächsten Wochen?
Kommenden Sonntag spiele ich in Meggenhofen. Das wird ein Fast-Heimspiel, meine ganze Familie schaut vorbei. Im Juli geht’s dann ins Studio.

OÖN-Konzertsommer

  • 26. Juni: Rod Stewart, Vorprogramm: Mat’s Beat Club
  • 28. Juni: Clam Rock Festival mit Toto, Jethro Tull u. v. m.
  • 29. Juni: ZZ Top & Foreigner, Vorprogramm: Mother’s Finest, Richie Kotzen, The Night Flight Orchestra, Sterns Soul H (bereits ausverkauft)
  • 30. Juni: 30 Seconds To Mars, Vorprogramm: Krautschädl
  • 5. Juli: Sting, Vorprogramm: Ida Kudo, Avec
  • 2. August: Scorpions, Vorprogramm: Europe, Sergeant Steel
  • 9. & 10. August: Seiler & Speer, EAV, W. Ambros, am 10. mit Folkshilfe und Schiffkowitz (bereits ausverkauft) 

  • Tickets: OÖN-Tickethotline unter Tel. 0732/ 7805-805

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Lukas Luger

Redakteur Kultur

Lukas Luger
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less