Lade Inhalte...

Kultur

Blickfänge und kriminelle Spiellust

Von Karin Schütze  23. Juni 2022 00:04 Uhr

Blickfänge und kriminelle Spiellust
Birgit Schwamberger-Kunst und Florian Gerstl

Das Festival "sicht:wechsel" lädt noch bis 24. Juni in Linz zu inklusiver Kunst

  • Lesedauer etwa 2 Min
Nicole ist ermordet worden. Wer hat das Mädchen umgebracht? Mit der Uraufführung seines selbst aus der Improvisation entwickelten "Krimis in siebzehn Szenen" mit dem Titel "Ich war’s nicht!" setzte das Theater Malaria aus Gallneukirchen am Dienstag im Linzer Ursulinenhof den Theaterreigen beim Festival "sicht:wechsel" fort. Auf der Suche nach dem Täter tauchen 14 Darsteller mit hingebungsvoller Spiellust in Schuldfragen und die Beziehungen liebenswert schrulliger Dorfbewohner ein.