Lade Inhalte...

Kultur

Autorin Juli Zeh mit Heinrich-Böll-Preis ausgezeichnet

Von nachrichten.at/apa   08. November 2019 19:39 Uhr

Hinter der Dorfidylle
Es geht nicht nur um ein Dorf, in dem der Plan, Windkraft- anlagen zu errichten, die Bewohner gegeneinander aufbringt. Es geht auch um die großen Fragen unserer Zeit."Juli Zeh, die Autorin über ihren Roman

KÖÄLN. Die deutsche Schriftstellerin Juli Zeh hat den Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln erhalten.

Zehs Werke seien voller Botschaften und relevanter Fragen, ohne jemals "den pädagogisierenden Zeigefinger" zu erheben, hieß es in der Begründung der Jury.

Die Kölner Bürgermeisterin Henriette Reker verlieh der 45-Jährigen Freitagabend im Historischen Kölner Rathaus den mit 30.000 Euro dotierten Preis. "Juli Zeh gehört zu den Schriftstellerinnen, die einen der ersten Plätze in der deutschen Gegenwartsliteratur für sich in Anspruch nehmen dürfen", lautete die Begründung der Jury weiter. Die studierte Juristin stammt aus Bonn, mittlerweile lebt Zeh in der Nähe von Berlin und ist als Verfassungsrichterin in Brandenburg tätig. Zu ihren bekanntesten Werken zählen der Bestseller "Unterleuten" sowie die Romane "Spieltrieb" und "Adler und Engel".

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less