Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Salzburger Festspiele: Ab 2030 wird auf elf Fußballfeldern Kultur gemacht

Von Helmut Atteneder,  14. Juni 2024 17:32 Uhr
Ab 2030 wird auf elf Fußballfeldern Kultur gemacht
Lukas Crepaz Bild: Salzburger Festspiele/Peter Rigaud

Wenn Ende August der letzte Vorhang gefallen ist, beginnen die Arbeiten für ein 400 Millionen Euro teures Bau- und Sanierungsprojekt. Lukas Crepaz, der kaufmännische Direktor der Salzburger Festspiele im Gespräch.

Seit April 2017 ist der 42-jährige Kulturmanager Lukas Crepaz kaufmännischer Direktor der Salzburger Festspiele. 2021 wurde der Vertrag des gebürtigen Tirolers um weitere fünf Jahre bis 31. März 2027 verlängert. Neben der bevorstehenden Sommersaison des größten Kulturfestivals der Welt befasst sich Crepaz derzeit intensiv mit der Planung des knapp 400 Millionen Euro schweren Sanierungs- und Neubauprojekts "Festspielbezirk 2030".