Lade Inhalte...

Kultur

Wenn Blasmusiker so richtig Party machen

Von Julia Evers   28. Juni 2018

Bildergalerie ansehen

Bild 1/15 Bildergalerie: Woodstock-Zeit! Das sind die kreativsten Bandnamen

Die oberösterreichischen Bläser Pro Solist’y spielen heute Abend beim "Woodstock der Blasmusik" in Ort auf

"Wer das einmal erlebt hat, will es immer wieder. Das ist eine ganz eigene Atmosphäre, es gibt auch unter tausenden Menschen keinen Stunk. Von Jung bis Alt verstehen sich alle, und ständig macht wer wo Musik." Wolfgang Egger (40) kennt das "Woodstock der Blasmusik". Zum achten Mal geht das Festival ab heute vier Tage lang in Ort im Innkreis über die Bühnen, zum siebten Mal treibt der Klarinettist und Saxophonist gemeinsam mit seinen Blasmusik-Kollegen von "Pro Solist’y" die Stimmung auf den Höhepunkt.

15 Musiker zählt die Party-Combo mittlerweile. 18 Jahre ist es her, dass sich der blasmusikbegeisterte Haufen im Raum Steyr gefunden und zur Band formiert hat. Obwohl die Musiker aus Leidenschaft mittlerweile über verschiedene Bundesländer und sogar Länder verstreut wohnen, aufwendige Berufe wie Arzt und Logistikleiter haben, einige Besetzungswechsel hinter sich gebracht haben und Familien hinter sich wissen, die ebenfalls Zeit mit ihnen verbringen wollen, schaffen sie es, die Sommersaison auf Festen und Festivals zu verbringen und bei ihren Konzerten den Zusehern mit traditionellen und modernen Musikstücken einzuheizen.

Glück, wie ein Bumerang zurück

Trompeter Stefan Schadauer weiß, warum er die Auftritte mit Pro Solist’y liebt: "Du stehst auf der Bühne, spielst ein paar Takte, und nach wenigen Momenten springen tausend Leute im gleichen Rhythmus auf und ab – das ist ein Wahnsinnsgefühl. Gute Laune, Freude und Glück kommt da wie ein Bumerang zurück, einfach überwältigend."

Die Blasmusik-Formation war Vorreiter darin, was mittlerweile viele machen: Sie entstauben die traditionellen Märsche und kombinieren sie mit modernen Nummern, und das ohne elektronische Hilfsmittel. Ob die Swing-Nummer "Feeling Good" oder der Folkshilfe-Hit "Mir laungt’s" – "die Mischung macht’s aus", sagt Schadauer. Wie seine Kollegen hat auch er bereits im Volksschulalter begonnen, sein Instrument zu erlernen, und ist von der Renaissance, die die Blasmusik in den vergangenen Jahren allerorts erlebt, begeistert. "Da ist auch so eine friedliche Atmosphäre, die sich wie ein roter Faden durchs Blasmusik-Leben zieht – man spielt miteinander, und das verbindet von dick nach dünn, über alle Hautfarben und Grenzen", sagt Egger. Pro-Solist’y-Kollegin und Sängerin Jutta Diendorfer (27) setzt nach: "Auch unter den Musikern gibt es kein Konkurrenzdenken. Die meisten spielen in mehreren Bands, aber wenn wer krank wird oder etwas anderes passiert, hilft man sich immer gegenseitig."

Wie sie die Stimmung zum Kochen bringen, wissen sie und ihre Gesangskollegin Katarina Hofer ganz genau: "In erster Linie müssen wir Spaß dran haben, und jeder, der uns schon mal live gesehen hat, weiß, wie sehr wir Spaß an dem haben, was wir auf der Bühne machen."

"Wir geben beim Auftritt alles – danach tut uns alles weh", sagt Egger. Dass sie blutige Lippen haben, wenn sie von der Bühne gehen, kann bei den Mitgliedern von Pro Solist’y schon einmal vorkommen, spüren tun sie davon wenig. "Da bist du stundenlang einfach nur voller Adrenalin", sagt Schadauer. Dennoch: "Bei aller Party ist es uns wichtig, dass die musikalische Qualität aufrecht bleibt."

Es ist die Liebe zur Musik und die Freundschaft untereinander, die die Mitglieder von Pro Solist’y antreibt. "Ansonsten ist es wie ein Hobby mit Taschengeld", sagt Egger. Bei 15 Menschen auf der Bühne fließt der Großteil der Gagen in Equipment. Jetzt freuen sie sich erst einmal auf das "Woodstock der Blasmusik". Auf die ganz besondere Atmosphäre am Festivalgelände, die talentierten Blasmusik-Kollegen und natürlich ihren eigenen Auftritt, bei dem sie wieder alle zum Hüpfen bringen wollen.

Woodstock

Beim Festival Woodstock der Blasmusik, das von heute bis Sonntag im Ort im Innkreis über die Bühnen geht, können die Zuseher insgesamt mehr als hundert Künstlern und Bands zusehen. Zu den Höhepunkten gehören der Auftritt „Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten“ aus Deutschland und Viera Blech aus Tirol heute Abend. Den ersten Tag beschließen die Lokalmatadore Pro Solist’y und Erwin & Edwin.

Am Freitag werden unter anderen Folkshilfe und LaBrassBanda aufspielen, bevor die Innviertler Wadlbeisser ihre Karriere beschließen.

Auch der Samstag ist hochkarätig besetzt: „Fiva x JRBB“ und „The Baseballs & Woodstock Allstar Band“ zeigen auf der Hauptbühne, was sie musikalisch zu bieten haben.

Mehr Infos zu Übernachtungsmöglichkeiten, Eintrittskarten, Ablauf und Anfahrt finden Sie im Internet auf woodstockderblasmusik.at

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less