Lade Inhalte...

Kultur

Lehár-Festival Bad Ischl schlägt 2013 neue Wege ein

03. Mai 2012 00:04 Uhr

Lehár-Festival Bad Ischl schlägt 2013 neue Wege ein
Intendant bis 2019: Michael Lakner

Carl Zellers Operette „Der Vogelhändler“ eröffnet heuer am 14. Juli das Lehár Festival Bad Ischl, in der Regie von Isabella Gregor und der musikalischen Leitung von Oliver Ostermann. Am 21. Juli folgt Franz Lehárs „Zigeunerliebe“ (Regie: Leonard Prinsloo; musikalische Leitung: Marius Burkert), zu erleben bis 2. September. Intendant Michael Lakner (53) wird dem Festival, das heuer in seine 52. Spielsaison geht, bis 2019 erhalten bleiben. Der Vertrag des Wieners wurde kürzlich um sechs Jahre verlängert.

Neuland betritt das Festival im kommenden Jahr. Erstmals wird neben dem traditionellen Operettenzauber auch ein Musical geboten: Jerry Hermans „Hello Dolly“. Als halbszenische Operette steht bereits Lehárs „Wo die Lerche singt“ fest. Das Festival-Budget beläuft sich auf 1,1 Millionen Euro.

Programm, Infos, Karten unter www.leharfestival.at

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less