Lade Inhalte...

Kultur

Komponist Richard Kittler gestorben

30. Oktober 2009 00:04 Uhr

Todesfall
Richard Kittler (1924–2009)

Der Linzer Komponist und Wegbereiter der Neuen Musik ist vergangenen Freitag in seiner Heimatstadt im Alter von 85 Jahren verstorben.

Geboren wurde Richard Kittler am 23. Februar 1924 in Linz. Eine Kriegsverletzung setzte dem bereits in jungen Jahren begonnenen Geigenspiel ein Ende, nicht aber dem Wunsch, sich der Musik zu widmen. So folgte das Studium am Bruckner-Konservatorium und an der Musikhochschule Wien, das er mit Auszeichnung absolvierte.

Von 1949 bis 1951 war Kittler als erster Flötist des Bruckner Orchesters tätig, seine Verletzung machte jedoch einen Berufswechsel unumgänglich. Der Flöte blieb er weiterhin treu: Hauptberuflich Verwaltungsbeamter bei der ESG, unterrichtete er nebenbei Flöte an der Musikschule der Stadt Linz und studierte, mit einem Stipendium der Stadt Linz, Komposition bei Robert Schollum.

Seit 1951 entstanden über 260 Werke unterschiedlichster Gattungen, die in den 60er- und 70er-Jahren von bekannten Orchestern wie Festival Strings Lucerne oder dem Wiener Radiosinfonieorchester interpretiert wurden. Obwohl Kittlers Kompositionen im Wiener Musikverein, bei den Salzburger Festspielen und zahlreichen Konzerten im In- und Ausland und in europäischen Rundfunkanstalten gespielt wurden, hatte seine Musik, wie die vieler seiner Kollegen, oft gegen Unverständnis und Widerstand anzukämpfen.

Richard Kittler galt als ein Stiller, der zuhörte, beobachtete und viel lieber seine Werke für ihn sprechen ließ.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less