Lade Inhalte...

Kultur

Keine heile Welt auf der kargen Burg

Von Hannah Winkelbauer   18. Juli 2015 00:04 Uhr

Keine heile Welt auf der kargen Burg
Die "Siebtelbauern" von Reichenau

20 Jahre Burgfestspiele Reichenau: Leidenschaftliche Darbietung von "Die Siebtelbauern".

"Das hat es noch nie gegeben und das darf es auch in Zukunft nicht geben", sind sich die verbliebenen Bauern des Dorfes einig, als nach dem Mord an einem Großbauern dessen Knechte und Mägde den Hof erben. Ein bitterer Kampf um Rechte, Macht und Geld entsteht. Intrigen und Gewalt zerstören Träume, Beziehungen und Menschenleben. Zu ihrem 20-Jahr-Jubiläum bringen die Burgfestspiele Reichenau eine starke Darbietung von "Die Siebtelbauern" (Theaterstück von Stefan Hellbert nach dem gleichnamigen Film von Stefan Ruzowitzky) auf die Bühne.

Großartig verkörpert Joy Mader die gescheite und goscherte Magd Emmi, die als einzige der "Siebtelbauern" mit Hirn und Herz agiert. Ihr Freund, der übermütige "Findling" Lukas (Christian Pankotai), muss seine Träume vom Bauer-Sein und vom Auswandern nach Amerika aufgeben. Eine tragische Figur ist die Mörderin Rosalind (Christine Kaineder): Bei der Vergewaltigung durch den Bauern war sie einst mit Lukas schwanger geworden. Alle Darsteller bringen mit ihrem Dialekt und vollem Körpereinsatz viel Emotion auf die Bühne. In seiner Rolle besonders authentisch ist der opportunistische Gendarm (Heribert Kaineder).

Die Burgruine ist die perfekte Kulisse für das Bauernhaus und dessen karge Umgebung. Die Geschichte spielt in den 1930er-Jahren, von der "guten alten Zeit" ist aber weit und breit keine Spur. Dennoch wäre es falsch, das Stück als Schauermärchen aus längst vergangener Epoche abzutun. Die Thematik ist hochaktuell. "Bauernland in Bauernhand" – dieser schlichte und eingängige Sager des Großbauern Danninger bleibt im Kopf. Vielleicht deshalb, weil er beklemmend an Wahlplakate aus gar nicht fernen Zeiten erinnert. Die Laienschauspieler von Reichenau bringen mit viel Enthusiasmus und Können ein brisantes Stück auf die Bühne, das einen nachdenklich zurücklässt.

Burgfestspiele Reichenau: "Die Siebtelbauern", Regie: Gerhard Koller, Premiere: 16. 7.; weitere Termine: 18., 23., 25., 30., 31. 7., 1., 6., 7., 8. 8.; Karten und Infos: 0680/312 55 76, www.burgfestspiele.at

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less