Lade Inhalte...

Kultur

"Das Leben auf einem Schloss ist ein hartes, wenn man nicht sehr reich ist"

Von Julia Evers   07. Januar 2014 00:04 Uhr

"Das Leben auf einem Schloss ist ein hartes, wenn man nicht sehr reich ist"
Eduard Habsburg und Jessica Schwarz bei einer Verschnaufpause auf Schloss Altenhof im Mühlviertel. (ServusTV)

Eduard Habsburg und Jessica Schwarz zeigen auf Servus TV "Wo Grafen schlafen".

Sie ist Schauspielerin, er Sissi-Nachfahre: Gemeinsam führen Jessica Schwarz und Eduard Habsburg ab 9. Jänner jeweils donnerstags um 20.15 Uhr auf Servus TV in einer achtteiligen Serie dorthin, "Wo Grafen schlafen". Auch die oberösterreichischen Schlösser Altenhof im Mühlviertel und Burg Clam werden von oben bis unten durchsucht und ergründet.

 

Wie muss ich Sie denn korrekterweise ansprechen?

Eduard Habsburg: Dr. Eduard Habsburg ist in Österreich das Übliche. Und ich bin stolz auf meinen Doktortitel (lacht). Ursprünglich stand in meiner Geburtsurkunde "Erzherzog von Österreich, Königlicher Prinz von Ungarn", aber das ist ja in Österreich nicht mehr so.

Die Serie betitelt sich "Wo Grafen schlafen" – das ist also in Schlössern der Fall?

Ja, das ist so. Es gibt auch Grafen, die in Wohnungen schlafen, aber der Fokus dieser Serie richtet sich darauf, wie es sich in einem Schloss lebt, und nachdem die meisten Familien, die in Schlössern wohnen, Grafen sind, ist das Wortspiel durchaus angemessen. Die Serie beruht auf einem Buch, das ich vor drei Jahren geschrieben habe. Das war der Versuch, zu erklären, was alle Schlösser gemeinsam haben, warum da überall dieser kratzige rote Teppich ist, warum immer alte Stromkabel an den Wänden sind und wie es sich in so etwas lebt – ist das wünschenswert, erträumenswert oder ganz anders?

Und – wie ist es?

Das Leben auf einem Schloss ist ein verdammt hartes, wenn man nicht sehr reich ist. Sie müssen sich vorstellen, das wäre so, als ob Sie sich ein richtig großes Hotel kaufen, aber ohne das Personal. Dann müssen Sie überlegen, welche Teile Sie im Winter heizen, welche nicht. Der Traum vom Schloss ist eigentlich nur möglich, wenn man wirklich reich ist. Wenn man es nicht ist, sind es dauernde, harte Entscheidungen. Das bisschen Geld, das ich habe, investiere ich das in ein neues Stromnetz, weil das alte ständig zusammenbricht, oder repariere ich lieber die Fensterscheiben im zweiten Stock, die seit hundert Jahren nicht mehr repariert wurden? Eine Schlossbesitzerin hat mir erzählt, dass sie, obwohl sie in ihrem Schlafzimmer eine Heizung hat, in vielen Nächten mit einem Mantel schlafen geht, weil es so kalt ist.

Wie definiert sich ein Schloss?

Das ist eine gute Frage, der Begriff ist so unglaublich schwer zu definieren. Manche Schlösser heißen Haus. Manche besseren Villen heißen Schloss, manche Burgen heißen Schloss. Mein Großvater hat in einem Schloss gelebt, das über Jahrhunderte ein Zisterzienserkloster war. Ich würde sagen, die beste Definition für ein Schloss ist: ein großes, repräsentatives Haus, in dem früher die Landesherrschaft gewohnt hat. Oder: das, was die Leute in der Gegend Schloss nennen.

In Oberösterreich waren Sie auf Altenhof und auf Clam.

Clam war einzigartig, ganz anders als die anderen Drehs. Denn Clam ist ja eine Burg, aber im Inneren ein Schloss. Das Schöne dort war, dass ich beschlossen habe, wenn wir schon in einer Burg sind, möchte ich in Ritterklamotten einen Berg stürmen.

Schlösser gibt es ab einem Euro...

Ja, Sie können Schlösser für eine symbolische Geste bekommen und müssen danach Millionen in die Renovierung stecken. Mein Großvater zum Beispiel hatte ein Schloss verkauft, weil die Renovierung der Kanalisation Millionen gekostet hätte.

Gibt es in jedem Schloss Mäuse?

Es gibt in jedem Schloss eine atemberaubend reiche Fauna. Von Wespen- und Hornissenschwärmen über Marder und Wiesel und Fuchsfamilien bis hin zu Mäusen und Ratten, über die man nicht redet. An warmen Wintertagen werden Sie oft riesige Fliegenschwärme sehen, die in den Fensterrahmen geschlüpft sind.

Sie selbst wohnen mit Ihren sechs Kindern und Ihrer Frau in einem modernen Haus im Weinviertel. Wissen Sie das mehr zu schätzen als das Leben in einem Schloss?

Sag niemals nie. Wenn mir ein Schloss über den Weg laufen würde und es mir jemand schenken würde... Aber ich fühle mich sehr wohl in einem modernen Haus, in dem ich Internetanschluss habe und nur ein Stiegenhaus, um das ich mir Sorgen machen muss, und nicht drei.

 

Zur Serie

Mit Humor und jeder Menge unerwarteter Fragen im Gepäck machen sich Jessica Schwarz und Eduard Habsburg daran, acht Schlösser in Österreich und Deutschland zu erkunden. Den Anfang machen sie am 9. Jänner um 20.15 Uhr (Servus TV) auf Schloss Langenburg, es folgen Schloss Dennenlohe (16. Jänner), Schloss Altenhof (23. Jänner) und Schloss Birstein (30. Jänner). Der Ausstrahlungstermin der Folge auf Burg Clam steht noch nicht fest.

 

56  Kommentare 56  Kommentare