Hochzeitsblog

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
bezahlte Anzeige

Bild: Gabi socher

„Hilfe – zu viel Information in der virtuellen Welt..."

Nutzen & Tücken des wwww (wedding-worldwideweb)

Von Gabi Socher, 31. Dezember 2018 - 18:10 Uhr
Gabi Socher's Hochzeitsblog
Mit den OÖNachrichten zur Traumhochzeit! SagJa Hochzeitstipps von Gabi Socher, Hochzeitsplanerin vom Traunsee. Lesen Sie im Hochzeitsblog, wie Ihr Hochzeitstag individuell, unvergesslich und einfach einzigartig wird.

Wenn mann/frau ganz am Anfang der Hochzeitsplanung steht, ist es großartig, mal ganz gemütlich zu Hause auf den Couch via Laptop die ersten Schritte in die ‚virtuelle Hochzeitswelt’ zu machen. Man bekommt so recht schnell und bequem, eine Übersicht, was es alles gibt. Doch schon bald kommt man drauf... man wird da richtig ‚reingesaugt’, das hört niemals wieder auf, kaum hat man eine Seite gefunden, sind da schon wieder Links zu 77 anderen Seiten... Alleine wenn man das Wort ‚Hochzeit’ eingibt, poppen 205 Millionen Seiten auf – und ein bisschen internationaler mit ‚wedding’ sind es gleich 2,8 Milliarden Ergebnisse... Ideen, Inspirationen aus aller Welt, unglaublich tolle Bilder.... Ja, ja, jaaaaaa.... das will Braut/Bräutigam alles haben, machen, erleben......    und irgenwann ist man dann soweit, dass man – ähnlich wie Einstein – draufkommt, dass man gar nix mehr weiß.

Deshalb ein wertvoller sagJA-Tipp:  die virtuelle Welt ist perfekt als Inspiration.... aber gerade für die eigene Hochzeit sollte man sich dann doch alles in der ‚realen Welt’ anschauen.

Sie müssen es fühlen...

Das beginnt schon beim Verlobungsring. Mein Neffe Stefan (damals noch ‚in spe’) hat sich im Internet einige Ringe angeschaut... war dann aber doch unsicher, ob die Größe des ‚Steinchens’ auf dem Bild bei dem Preis dann auch wirklich in der richtigen Relation fotografiert wurde.

Noch wichtiger dann bei den Eheringen... Sie müssen es fühlen, ob der Ring an den Rändern eine Kante hat oder doch lieber abgerundet sein soll, wie schwer er ist.... Sie tragen ihn Ihr Leben lang!

Da hilft einfach nur der Weg ins Fachgeschäft...

Oh wie trügerisch...

Viele Bilder im Internet sind mit Spezial-Objektiven fotografiert und täuschen z.B. bei den Räumlichkeiten von Hochzeitslocations oder auch in Kirchen und Standesämtern eine Großzügigkeit oder Beengtheit vor. Da steckt gar keine böse Absicht dahinter – das ist manchmal ‚künstlerische Freiheit’ oder einfach der Anspruch, dass alles am Bild drauf sein soll. Wie es wirklich ist, erfahren Sie nur, wenn Sie vor Ort sind.

Sein und Schein.... Websites - manchmal weit weg von der Realität

Bei Websites hab ich Abweichungen schon in beide Richtungen erlebt. Einerseits großartige Dienstleister, die in der realen Welt so viel zu tun haben, dass ihre virtuelle Präsentation irgendwann, irgendwie, von irgendwem so nebenbei umgesetzt wurde, kaum betreut wird und so den Eindruck vermittelt, dass da ‚nix gscheits’ dahinter ist.  

Oder andersrum: Anbieter, die einen tollen Webmaster im Freundeskreis haben oder richtig viel Geld für die online-Präsenz in die Hand nehmen und mit – vl. sogar gekauften Bildern – einen unglaublich professionellen Auftritt hinlegen... den sie dann in der Realität nicht wirklich halten können.

D.h. auch da - wichtig ist, sich einen persönliche Eindruck zu verschaffen oder persönliche Empfehlungen zu bekommen.

Verführerische Deko- & Blumen-Inspriation aus aller Welt

Unglaublich tolle Bilder auf den internationalen Hochzeitsplattformen verleiten dazu, sich einfach da ein Bilder-Collage zusammenzustellen und damit dann zu einem Floristen zu sagen: so soll es werden. 

1. Vorsicht! Das kann das Hochzeitsbudget unverhältnismäßig belasten!! Manche dieser Blüten sind spezielle Züchtungen aus dem amerikanischen Raum – diese bei uns zu besorgen, ist zwar kein Ding der Unmöglichkeit – aber eventuell ziemlich kostenintensiv.

2. Vorsicht!  Viele der Bilder im Internet sind speziell für ein Fotoshooting arrangiert – d.h. es ist nicht zwingend vorgegeben, dass z.B. die gezeigten Blüten einen Hochzeitstag überstehen – sie brauchen da ja nur eine kurzen Zeitraum ohne Wasserversorgung halten… bis der Fotograf das Bild ‚im Kasten’ hat.

Wichtig beim Brautstrauß: lassen Sie sich von den heimischen Experten bezüglich saisonaler Blütezeiten Ihrer Lieblingsblumen und auch Größe/Gewicht des Brautstraußes beraten... Liebe Braut, Sie tragen dieses wunderschöne Stück einen Großteil des Tages mit sich herum - damit er auf den Fotos auch wirklich drauf ist, nicht gestohlen wird... und nicht zuletzt soll beim Brautstrauß-werfen ja auch keine Verletzungsgefahr für die ’Mitwirkenden’ bestehen.

Foren und Bewertungen – hilfreich ja/nein?

Die Meinungen/Bewertungen in den Foren können hilfreich sein - sind aber trotzdem mit Vorsicht zu genießen. Wenn Sie denjenigen, der die Beurteilung abgibt, nicht persönlich kennen, wissen Sie nicht, ob dessen Beurteilung „es war sooooo toll“ tatsächlich auch ihrem Anspruch genügt, oder ob deren/dess Euphorie der allgemeinen Hoch-Stimmung zu danken ist. Auch negative Bewertungen können manchmal einen ganz persönlichen – und von der Qualität der Leistung völlig unabhängigen -Hintergrund haben...

Die Lösung?

Am Besten die Anbieter und Dienstleister in der realen Welt kennenlernen! 

Eine gute Möglichkeit bietet sich gleich am kommenden Wochenende am 5. + 6. Jänner 2019 auf der – ganz realen – Hochzeitswelt in Linz im Palais Kaufmännischer Verein  www.hochzeitswelt.at

Und - wenn Sie mich persönlich treffen möchten: am Samstag und Sonntag jeweils um 10.30 und um 13.30 Uhr gebe ich  beim ‚sagJA-WeddingTalk“ Tipps zur Hochzeitsplanung und beantworte gerne auch Ihre persönlichen Fragen:

http://www.hochzeitswelt.at/linz/programm-oo/

Und jetzt: Guten Rutsch und von Herzen alles Liebe & ganz viel Liebe, Glück, Gesundheit und Zufriedenheit für ein großartiges und ganz besonderes Jahr 2019!

Ihre Gabi Socher

»zurück zu Hochzeitsblog«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 2?