Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 20. Jänner 2019, 16:56 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 20. Jänner 2019, 16:56 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > Kino  > OÖN-Filmkritik

"Zuhause ist es am schönsten": Sturm beim Familienfest

Liebe und Streit in traumhafter Insel-Kulisse.

Sturm beim Familienfest

Geschwisterliebe … Bild: Constantin

Es gibt ein großes Hallo, wenn die Familienmitglieder einander bei der Fährstation treffen, um gemeinsam auf die Insel Ischia überzusetzen, um dort die Goldene Hochzeit von Pietro und Alba zu feiern. Nachdem ein Sturm aufzieht, müssen sie länger als geplant bleiben. Das Zusehen ist anfangs verwirrend: Viele Gesichter und Namen, wer ist mit wem liiert, verwandt? Doch nach rund 20 Minuten kommt Klarheit in die Geschichte, die sich zur realistischen Familienaufstellung entwickelt. Es wird gelacht, geplaudert, gegessen (immer wieder und viel – wir sind in Italien!), getrunken, gesungen, gestritten, geliebt, geweint, betrogen, beleidigt … und das alles vor schöner Insel-Kulisse, im Traumhaus samt ebensolchem Garten. Alle Darsteller sind Charaktere mit Tiefgang. Regisseur Gabriele Muccino lässt die Handlung in parallelen, sich ineinanderverstrickenden Erzählsträngen ablaufen – jede Szene, jede Episode ist ein kleines, feines Kammerspiel für sich.

"Zuhause ist es am schönsten", I 2018, 110 Min.

OÖN Bewertung:

 

Der Trailer zum Film:

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Silvia Nagl 11. August 2018 - 00:04 Uhr
Mehr OÖN-Filmkritik

"Glass": Groß aufgespielt, aber doch nur Kino für die Masse

Drei Schauspiel-Stars retten den verunglückten Horror "Glass"

"Capernaum – Stadt der Hoffnung": Das Überleben in den Slums von Beirut

"Capernaum" ist ein Synonym für einen Ort voll Chaos und Wahnsinn.

"Loro – Die Verführten": Er ist der beste Verkäufer Italiens

Eine filmische Persiflage auf Silvio Berlusconi von Meisterregisseur Paolo Sorrentino.

"Ben Is Back": Julia Roberts als Mutter, die ihr Kind retten will

Packendes Familiendrama über die Hölle der Sucht, dem es etwas an Tiefgang mangelt
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS