Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Juli 2018, 14:57 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Juli 2018, 14:57 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > Kino  > OÖN-Filmkritik

"Thank You For Bombing": Im Nervenkrieg Kabuls

In "Thank You For Bombing" erzählt die Wiener Regisseurin Barbara Eder in drei Episoden von TV-Korrespondenten, die aus Kabul berichten.

Manon Kahle gibt Journalistin Lana, die sich für eine gute Story auf hässliche Weise verkauft. Raphael von Bargen spielt einen von der Quote und seinem Jähzorn aufgeriebenen Berichterstatter, für den das Warten "auf die nächste Bombe" zum Nervenkrieg wird. Erwin Steinhauer verkörpert ein Urgestein der Branche, das die Vergangenheit nicht loslässt. Alle agieren sie tadellos, obwohl ihre Figuren teilweise überzeichnet wirken. Umso treffender getroffen: der Druck der Branche.

Thank You For Bombing: A 2015, 100 min

OÖN Bewertung:

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. März 2016 - 00:04 Uhr
Mehr OÖN-Filmkritik

"303": Zwei Verliebte und viele Gespräche

Der gebürtige Vorarlberger Hans Weingartner ("Die fetten Jahre sind vorbei") fokussiert im Dialogfilm ...

"Mamma Mia – Here We Go Again": Ein Kinoticket als Antidepressivum

"Mamma Mia" Teil zwei – mit Kurzauftritt von Meryl Streep – wird wieder zum Hit werden.

"Nico, 1988": Ganz oben und ganz unten

Die Deutsche Christa Päffgen (1938 bis 1988) ist in den 70ern Model und wird als Nico zur Muse von Andy ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS