Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 12:05 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 12:05 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > Essen & Trinken  > Aufgedeckt

Ranklleiten: Tradition, frisch gelüftet

Patrick Höglinger kocht das Bierwirtshaus in Pettenbach im Almtal nach oben

"Die Ranklleiten": Tradition, frisch gelüftet

Hirschrücken mit Gourmetanspruch Bild:

Das Wirtshaus ist im Almtal seit langem wohlbekannt. Vor sechs Jahren hat Karl Stöhr jun. aus der Eggenberg-Bierfamilie die Ranklleiten in Pettenbach übernommen. Mit viel Geld und Hingabe wurde auf ländlich-edel renoviert und dem Familienunternehmen als "Bierheuriger" und "Bierhotel" Tribut gezollt.

Doch die Ranklleiten versteht sich als Restaurant. Dies umso mehr, seit Patrick Höglinger den Kochlöffel schwingt. Der Gourmetkoch ist nach vielen Jahren in Kärntner Haubengefilden nach Oberösterreich heimgekehrt und versucht seit heuer im Almtal die Grätsche zwischen Schweinsschnitzel (12,90 Euro) und Stunden-Ei (13,90 Euro).

Letzteres ist hohe Gastroschule. Bei 68 Grad simmern Eier zu wachsweicher Dotter-Seligkeit, während das Eiweiß gerade so wenig stockt, dass es sich mit getrüffeltem Erdäpfelpüree und mit der Nussigkeit von pochiertem Blattspinat in eine harmonische Geschmacks-Ehe begibt. Zugegeben, man muss sich darauf einlassen, und eine echte Hauptspeise, wie angegeben, ist es auch nicht.

Auch die übrige Karte ist mutig, da bei unserem Besuch bei den Suppen Frittaten, Leberknödl und Nudeln nicht aufschienen.

Uns erfreute die feinsämige Kürbis-Zitronengras-Suppe mit Portweingelee und Croutons (4,90 Euro), mit schicken Kräutern dekoriert, sowie eine dicht-dunkle würzige Wildconsommé mit Hirschravioli (5,90).

Die drei Stücke gebratenes Lachsforellenfilet (15,90 Euro) danach schmeckten eine Spur zu natur. Das Veltliner-Risotto mit Rauner ist gut gelungen.

Der Hirschrücken (28,90) springt in Richtung Höchstnote. Rosig, weich, zart schmeichelndes Püree und bissfeste Kohlsprösschen sind mit aromatischem Balsamico-Saftl wie gemalt arrangiert.

Das saftige Surbratl (13,90 Euro) mit Semmelknödl macht mit Blaukraut einen Seitensprung in Richtung unüblich, genauso wie die Krautfleckerl, die ebenfalls mit Blaukraut zubereitet werden.

Dass man hier im Eggenberger Bierreich ist, zeigt auch das Dessert. Samichlaus, das starke Parade-Bier der Salzkammergütler, wird in der Tulpe mit echtem Vanilleeis (4,90) gebracht und ist eine originelle Abwandlung von Zitronensorbet mit Wodka. Es gibt viele Biere, auch vom Fass, und natürlich auch Wein glasweise.

Fazit: Ambitioniert, hochwertig, auch preislich eher oben angesiedelt, hin und wieder gut gemeint statt gut, doch auf dem richtigen Weg. Bis die eingefleischten Almtaler die Ranklleiten annehmen, dürfte es allerdings noch ein Weilchen dauern.

OÖN-Wertung: vier von sechs Kochlöffeln 

Bierheuriger Ranklleiten
Kategorie: Gasthaus
Ranklleiten 8, 4643 Pettenbach, Tel. 0699/14133140
Mo-Do 16-22 Uhr, Sa, So + Feiertag 11 bis 22 Uhr
Ruhetag: Freitag

Kommentare anzeigen »
Artikel Karin Haas 01. Februar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Aufgedeckt

Ein "Weidmanns-Heil" auf den Genuss in Garsten

Eva Weidmann ist eine Wirtin mit Leib und Seele. Sie setzt die Familientradition fort.

Schön, dass es den Linzer Landhof (noch) gibt

Das Wirtshaus im Linzer Hafenviertel ist eines der Letzten seiner Art. Große Servierkunst.

Schneeglitzern am Sternstein

Einkehrschwung im Mühlviertel. Die Waldschenke vereint Sport und Kulinarik

"Einfach guat" wie damals

Im Gasthaus Dürnberg in Ottensheim geht's nach der Übernahme gelungen weiter.

Das Spiel mit dem Pfeffer

Das Casino Linz setzt kulinarisch auf Andreas Zika und gewinnt.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS