Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 15. Juli 2018, 23:18 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Sonntag, 15. Juli 2018, 23:18 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > Essen & Trinken  > Aufgedeckt

Wie aus dem Palmetzhofer "die Palme" wurde

Seit einem Dreivierteljahr kocht sich die frühere Sous-Chefin von Konstantin Filippou in Neuhofen an der Ybbs in die Gourmet-Herzen.

Wie aus dem Palmetzhofer "die Palme" wurde

Ihr Gasthaus „Palme“ im Mostviertel Bild: OÖN

Es kommt nicht oft vor, dass "aufgedeckt"-Tester aus Oberösterreich "hinausgrasen". Diesmal musst es sein. Denn Theresia Palmetzhofer, früher Sous-Chefin von Ausnahme-Koch Konstantin Filippou, ist ins elterliche Gasthaus nach Neuhofen an der Ybbs in Niederösterreich heimgekehrt. So wurde aus dem Gasthaus Palmetzhofer "die Palme".

Gekocht wird wundersam-kreativ-köstlich. Dies zu so niedrigen Preisen, wie man sie für französisch angehauchten Küchenstandard nicht für möglich halten würde. Die gefüllte Wachtel gesellt sich harmonisch zu Erbsen und Fisolen (13 Euro). Die honigglasierte Entenbrust (16,50 Euro) mit Orangen, Chicoree und schwarzen Nüssen ist punktgenau rosa. Lediglich an den Messern gibt es etwas zu bemäkeln. Bitte schärfer!

Der Waldorf-Salat (6,20 Euro) ist eine Scheibe samtweicher, warmer Sellerie und fügt sich mit Apfel und Karamell-Nuss zum Gaumenkino. Die Calamari (12,20) schichten sich mit Avocado, Quinoa und Safran-Zitronencreme zu harmonischer Opulenz. Der kalte Borschtsch (4,20) ist mit feiner Krenschärfe ideal-ausgewogen. Das Schnitzel (9,50 Euro) erfreut mit perfekt gewellter Panier und perfektem Beilagensalat. Der Schokokuchen (6,50) mit Beeren und Eis würde einem Dinner im Élysée-Palast Ehre machen.

Lediglich der Service darf dazulernen. Zum selbstgebackenen Brot mit Butter (1,50 Euro) hätte der übliche kleine Teller erfreut, damit man das Brot nicht auf der Tischdecke streichen muss. Wenn das Wasser "aus" ist, darf auch ohne Nachfrage nachgebracht werden. Die Weinbegleitung (vier Gänge, 17 Euro) ist kreativ und großzügig; sowohl beim Einschenken, als auch beim Durchprobieren (seltener) Weine.

 

Bewertungen

  • Küchenleistung: 6 von 6 Löffeln
  • Service: 1 von 4 Löffeln
  • Ambiente: 2 von 4 Löffeln
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: 4 von 4 Löffeln
  • Gesamtpunkte: 13 von 18

 

Gastgarten, mit weiß gestrichener Holzdecke „neu“ gemachte Stube, hausgemachtes „Mama-Palmetzhofer-Eis“.

Gasthaus zur Palme

Marktplatz 6, 3364 Neuhofen an der Ybbs
Telefon: 07475/52794
Ruhetage Mo., Di., Mi.
Offen Do. + Fr. ab 17:30 Uhr. Sa. + So. auch 12 – 14 Uhr
Feiertags geöffnet
www.gasthaus-zur-palme.at

 

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 14. Juli 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Aufgedeckt

Steegwirt oder "I werd' narrisch"

Fußballfans und Genießer schätzen das Wirtshaus im inneren Salzkammergut

Ein Stück Italien in Wels

Im "Sazio" zaubern Theresa Meyer und Gaetano Greco Mediterranes authentisch auf den Teller.

Die Vorstadt-Betreiber aus St. Veit

Die Familie Atzmüller hat ihr Mühlviertler Wirtshaus renoviert und den Namen geändert.

Drachenwand: Teuflisch gut

Aufgedeckt: Im 500 Jahre alten Gebäude beim Mondsee wird zukunftsweisend aufgekocht.

Der kulinarische Sandplatzkönig aus Linz

Die Familie Mayr aus Linz bespielt das Tennisrestaurant mit Erfolg.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS