Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 02:35 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 02:35 Uhr mehr Wetter »
Archivierte Artikel  > Serien  > 1000 Landsleute

Leonhard Helbich-Poschacher

Helbichs Erfolgsrezept: Schritt für Schritt, aber immer nach vorne

Das Einkaufszentrum Donaupark ist eines von mehreren Unternehmensklavieren, das Leonhard Helbich-Poschacher bedient. Auch im Baustoffhandel, einer Dachdeckerei und Spenglerei, gibt er die Linie vor.

Die Idee für ein Einkaufszentrum kam Helbich während eines Studienaufenthaltes in den USA. "Ich absolvierte 1982 in Arizona ein MBA-Studium. Dort gab es eine Shopping-Mall mit einem Lebensmittelhandel am einen und einem Frisör am anderen Ende des Grundstücks. Da kam mir der Gedanke, dass unsere Firma in Mauthausen ein ähnliches Grundstück hat, und ich fasste den Entschluss, etwas Ähnliches auf die Beine zu stellen." Bis zur Umsetzung dauerte es noch einige Jahre. Ab 1990 ging die Entwicklung jedoch steil nach oben. Von 6 Millionen Euro kletterte der Jahresumsatz auf für heuer prognostizierte 40 Millionen.

Dass Helbich den Donaupark nicht auf einmal hingestellt hat, sondern ihn in fünf Ausbaustufen wachsen ließ, hat mehrere Gründe. Einerseits war Helbich ein hoher Anteil heimischer Unternehmen als Mieter wichtig. "Damit gebe ich den Geschäftsleuten der Region die Chance, sich zu entwickeln." Andererseits ist schrittweises Vorgehen Teil seines Lebensmottos: "Nach vorne schauen, Niederlagen durchtauchen, sich aufrappeln und weitermachen." Kritik, der Einkaufspark würde der heimischen Handelslandschaft die Luft abschnüren, lässt Helbich nicht gelten: "Wenn ich es nicht gemacht hätte, hätte es jemand anderer gemacht." Außerdem sei er als Leitfigur - das Centermanagement hat Helbich vor zwei Jahren an Georg Traunwieser übertragen - für seine Mieter stets greifbar: "Ich habe mein Büro gleich nebenan. Das wissen meine Mieter."

Dass ihm Umsatz wichtig, aber nicht alles ist, bewies Helbich, als er der Pfarre Mauthausen mitten in seinem Einkaufszentrum einen "Raum der Stille" als Ort innerer Einkehr zur Verfügung stellte.

Ein Gestalter

Leonhard Helbich-Poschacher stieg nach dem Studium 1983 in den 1839 gegründeten Familienbetrieb Poschacher ein und baute die Baustoff-Sparte von 29 auf heute 90 Mitarbeiter aus. Dazu gründete Helbich in den Neunzigerjahren das Einkaufszentrum Donaupark, das heute 54 Shops umfasst. Der Unternehmer wohnt mit Gattin Karin und vier fast schon erwachsenen Töchtern in einem Haus in Perg.

Am Mühlviertel mag ich: dass es meine Heimat ist

Im Mühlviertel fehlt mir: bis jetzt der Donaupark in seiner aktuellen Ausbaustufe, - aber den haben wir ja jetzt.

In der Früh bin ich: voll Energie und Tatendrang

Wenn ich noch einmal 20 wäre, würde ich: wieder die Unternehmerlaufbahn einschlagen und erneut den gleichen Weg gehen

Leib- und Magengericht: Geselchte Suppe, Fleischknödel und Sauerkraut

Liebster Sport: Skifahren, wenn möglich im Tiefschnee

Derzeit lese ich: "Es geht uns gut" von Arno Geiger

Am Internet schätze ich: E-Mails

Wein oder Bier: Wein

Ein Gespräch führen würde ich gerne mit: zwei Menschen, die leider schon verstorben sind, Papst Johannes Paul II. und meinem Vater
Kommentare anzeigen »
Artikel 04. Dezember 2006 - 00:00 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS