Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 02:35 Uhr

 
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 02:35 Uhr   °C ·    °C ·  mehr Wetter »

„Österreich-Haus“ im kanadischen Vancouver erhält erstes DGNB-Vorzertifikat der ÖGNI

„Österreich-Haus“ im kanadischen Vancouver erhält erstes DGNB-Vorzertifikat der ÖGNI

v.l.: Ralph Scheer (Drees & Sommer), Präsident Philipp Kaufmann (ÖGNI) und Univ.-Prof. Martin Treberspurg (BOKU). Bild:

Die am 29. 9. 2009 gegründete „Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft“ (ÖGNI) zertifiziert nachhaltige Immobilien mit dem DGNB-Zertifizierungssystem.

„In kürzester Zeit ist es gelungen, das umfangreiche DGNB-System in Österreich einzuführen. Die Verleihung des ersten Vorzertifikats an das Österreich-Haus beweist, dass das erfolgreich geglückt ist. 2010 wird auf jeden Fall ein spannendes Jahr für uns“, ist ÖGNI-Präsident Philipp Kaufmann überzeugt. Bei den Olympischen Spielen im kanadischen Vancouver stehen nicht nur Österreichs AthletInnen im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit, sondern auch das „Österreich-Haus“.

Das Gebäude hat das erste DGNB-Vorzertifikat in Silber verliehen bekommen und präsentiert österreichische Leistungsfähigkeit im nachhaltigen Bauen einem internationalen Publikum. Bauherr ist die Austrian Passivhouse Group (APG). „Wir haben mit dem Gebäude eine besondere Botschaft für die Olympischen Winterspiele in Vancouver“, ist Architekt Professor Martin Treberspurg stolz auf seine Leistung.

Energieeffizienteste Gebäude bei Olympia

Das Haus ist das einzige Nationenhaus bei den diesjährigen Olympischen Winterspielen. Des Weiteren ist es das energieeffizienteste Gebäude, das jemals bei Olympischen Spielen errichtet wurde.

„Damit liefern wir einen wichtigen Beitrag zu The First Green Olympic Games in Kanada“, sagt Markus Regensburger, Austrian Passive House Group (APG), Bauherr vom „Österreich-Haus“.

„Österreich ist bei nachhaltigen Gebäuden weltweit führend, insbesondere was die Umsetzung super-energieeffizienter Gebäude betrifft“, so Philipp Kaufmann. Denn im Österreich-Haus werde der Weltöffentlichkeit präsentiert, welche erprobten Lösungen bereits bestehen, um aktiven Klimaschutz im Gebäudebereich zu betreiben und den Energieverbrauch so niedrig wie möglich zu halten.

„Als Auditor sind wir stolz, mit unserer Erfahrung dieses Projekt zur Vorzertifizierung geführt zu haben“, spricht Ralph Scheer von Drees & Sommer, welche das „Österreich-Haus“ gemeinsam mit der BOKU auditiert haben.

Kommentare anzeigen »
Artikel 25. Februar 2010 - 00:04 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS