Lade Inhalte...

Musiktheater

Gut gelaunt bei der Premierenfeier: Peter Handke

15. April 2013 00:04 Uhr

Gut gelaunt bei der Premierenfeier: Peter Handke
Maultrommel aus Molln von Peter Handke für Philip Glass

Es war 22.45 Uhr, als Peter Handke ins Linzer Musiktheater schlenderte – am Freitag, am Tag der Uraufführung von „Spuren der Verirrten“ nach seinem gleichnamigen Stück und mit der Musik von Philip Glass.

Die Premierefeier war voll im Gange, Handke mischte sich unter die Leute. Ob er die Premiere gesehen habe? „Nein, aber ich war bei der Generalprobe. Heute bin ich an der Donau entlangspaziert. Ist schön dort“, sagte Handke im OÖN-Gespräch. Was ihn besonders beeindruckt habe: „Ich war sehr berührt. Vor allem vom Schlussbild.“

Auf der Bühne bedankte sich Intendant Rainer Mennicken beim Leading Team rund um Regisseur David Pountney und Dirigent Dennis Russell Davies. „Das Stück wurde zwei Mal aufgeführt im Berliner Ensemble von Claus Peymann (im Februar 2007, Anm.) und im Burgtheater von Friederike Heller (im Mai 2007, Anm.) dann ist es vergessen worden“, sage Handke. „Ich danke Rainer Mennicken, dass dieses Projekt zustande gekommen ist.“ Für Philip Glass hatte Handke eine Überraschung parat: eine Maultrommel aus Molln, die er selbst kurz anstimmte. (sin)

Weitere Inhalte:

Handke im Musiktheater

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less