ePaper | Digital | 
 |  A A A

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 14:22 Uhr mehr Wetter »
Archivierte Artikel  > Linz 09  > Frech 09

Wo Ohren Augen machen

Bild vergrößern

Bild: Frech 09

Als Ouvertüre zum Brucknerfest09 gibt’s heuer seit Juli im Sommerkino beim OK jede Menge Musikfilme. So zum Beispiel auch am 21. 8. Universalove - Max Ophüls Preis 2009, bester Spielfilm - Naked Lunch, die auch für den Original Soundtrack zuständig waren, spielen live zum Film, oder am 28. 8. legendär: „The General“ von Buster Keaton (US 1926) Live Musik: B. Fleischmann

Mit Augenmusik bezeichnet man streng rein optische Erscheinungen im Notenbild einer Komposition, die symbolische Bedeutung tragen. Die Kreuzvorzeichen, die Bach beinahe immer stereotypisch verwendet, sobald im Text das Wort Kreuz auftaucht, sind ein Beispiel für Augenmusik im Barockzeitalter.

Wesentlich weiter gefasst bietet sich der Begriff im Rahmen und als Motto des heurigen Brucknerfests dar: Vom Sommerkino, über Klangwolke, diverse Konzerte bis hin zu einer Ausstellung im Foyer des Brucknerhauses spannt sich der Bogen von „Augenmusik“. Bei der Ausstellung zu dieser Thematik wird es auch eine FRECHe Installation der Fadinger geben. 

 

BILDER HÖREN – TÖNE SEHEN

 

Das Fadinger Musikfilm-Credo ... orientiert sich an Genre-Größen wie Alan Parker  (The Wall), Ken Russell (Mahler) und speziell am Österr. Musikfilmpapst Titus Leber (Anima) – Bilder in Schichten, Langzeitdoppelbelichtungen – Gleichzeitigkeit fürs Auge, wie fürs Ohr -ausgehend von musikalischen Akkorden – gleichzeitig klingenden Noten ...

 

Seit 3 Jahrzehnten drehen Fadinger Videoteams Visualisierungen unterschiedlichster Musik.

2008 wurde vom BIMEZ OÖ eine Retrospektive in Form einer beinahe lückenlose DVD-Reihe aller musikfilmischen Produktionen des Linzer Mediengymnasiums herausgegeben,  die Manfred Pilsz mit seinen jungen Teams in zwei Jahrzehnten erarbeitet hatte. Ich selbst war speziell bei der filmischen Umsetzung von Helmut Rogl –Musikwerken dabei vor und hinter der Kamera tätig …

 

Vom kleinen Landeskulturpreis OÖ, einem Staatsmeisterfilm, 2 Eurofilmtiteln in Gold,

mehrfachen internationalen Siegerfilmen, bis hin zu Starts von GB bis Japan reicht die

Erfolgspalette dieser Linzer Visualisierungen.

 

Bevor wir uns davon die Compilation der besten Arbeiten neben vielen anderen Exponaten im herbstlichen Brucknerhaus und Musikvideos im Lentos ansehen, zuerst jetzt aber mal ab ins musikalische Sommerkino am OK-Platz ! - und diese Woche vielleicht auch zu Luk Percevals „Die verborgene Stadt“ (Doku-Film) am Spielplatz beim Limonistollen …

 

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 / 2? 

Neue Kommentare    mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS