Lade Inhalte...

Leichtathletik

Gugl-Games: Diese Damen sind schnell

21. August 2013 00:04 Uhr

Gugl-Games: Diese Damen sind schnell
Weltmeisterin Schillonie

LINZ. Auch das 100-Meter-Rennen wird zum Länderkampf USA gegen Jamaika.

Sie lief in jener Staffel, die bei der WM in Moskau den jamaikanischen Triumph perfekt gemacht hat: Sieg in allen Sprint-Bewerben. Die Rede ist von Calvert Schillonie, die am Montag bei den Gugl-Games in Linz über die blaue Bahn fegen wird. Die 25-Jährige ist bei diesem Meeting bei weitem nicht die einzige schnelle Frau über diese Distanz: Aleen Bailey hat sogar eine Olympia-Goldmedaille zu Hause. 2004 in Athen war sie mit der Staffel zum Sieg gelaufen. Bailey gilt als eine der hübschesten und fairsten jamaikanischen Athletinnen: Kaum jemand gratuliert so spontan und mit so einem herzlichen Lächeln den Konkurrentinnen. Das ändert nichts daran, dass es wie bei den Herren zu einem Sprint-Länderkampf mit den USA kommt. Alexandria Anderson eroberte mit der US-Staffel in Moskau Silber.

Freilich nur deshalb, weil das französische Team disqualifiziert worden ist. Dabei war Schlussläuferin Stella Akakpo als Fünfte ins Rennen gegangen. Doch nach ihrer Aufholjagd gab es statt Silber Tränen: Eine Teamkollegin hatte ihre Bahn zuvor regelwidrig verlassen. Auf der Gugl will Akakpo wieder lächeln. Vielleicht als Siegerin?

Vorverkaufskarten gibt es im Büro des LA-Verbandes im Stadion sowie im Hotel Schillerpark.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less