Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 16. Dezember 2018, 23:55 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Sonntag, 16. Dezember 2018, 23:55 Uhr mehr Wetter »
Archivierte Artikel  > Chat  > Nachlese

Chat mit Astrologin Dorothea Lusenberger

Wie schaut die persönliche Zukunft aus? Wer hat bei der Nationalratswahl die besseren Sterne? OÖN-Astrologin Dorothea Lusenberger gab im nachrichten.at-Chat Auskunft.

Astrologie-Chat mit Dorothea Lusenberger 2013

OÖN-Astrologin Dorothea Lusenberger mit nachrichten.at-Redakteur Markus Prinz Bild: OÖN

Gast8133: Sie schreiben im Tageshoroskop bei den Stieren überwiegend Positives. Ich bin Stier und erlebe das gar nicht so. Ich befinde mich, gelinde gesagt, in einer Krise.
Dorothea Lusenberger:
Die Tageshoroskope beziehen sich auf das Sternzeichen - das ist die Sonne im Horoskop. Ein Horoskop hat jedoch mehrere Faktoren, Menschen sind komplex. Zudem gibt es zeitliche Faktoren. Aktuell haben wir eine Uranus-Pluto-Quadratur, die für starke Umbruchszeiten steht. Die Frage ist jetzt - sind Sie davon individuell betroffen? Als Stier mögen Sie Beständigkeit und begrüßen Veränderungen nicht unbedingt freudig.

Gast993: Gibt’s ein Sternzeichen, das unter Chefs am meisten verbreitet ist?
Dorothea Lusenberger:
Nein, das kann man so gar nicht sagen. Das Zusammenspiel mehrerer Faktoren macht erst die Macher-Qualitäten aus.

Gast6555: Gibt es ein Sternzeichen, das generell bessere Aussichten auf Glück und Zufriedenheit hat, als andere Sternzeichen?
Dorothea Lusenberger:
Nein, definitiv nicht.

Irmgard: Liebe Frau Dorothea, ich weiß von meinem Arzt , dass er mit Einwilligung von Patienten deren gesundheitliche oder psychosomatische Probleme mit einer Astrologin bespricht und die Therapie so auch abstimmt. Wie ist da Ihre Meinung?
Dorothea Lusenberger: Wenn der Patient damit einverstanden ist, ist das nur von Vorteil.

Gast8133: In der Tat sehe ich mich derzeit mit großen beruflichen Veränderungen konfrontiert. Kann man dazu astrologisch überhaupt etwas sagen?
Dorothea Lusenberger:
Um das sagen zu können, müsste ich Ihr Horoskop kennen. Das lässt sich allgemein nicht beantworten.

Gast75: Hallo, eine Frage: kann man sich mit astrologischen Beratungen den Psychologen ersparen?
Dorothea Lusenberger:
Nein, das eine ersetzt das andere nicht. Astrologie deckt auf, bringt Grundstrukturen auf den Punkt. Man ist schnell am Kern einer Sache. Sie zeigt Verhaltensmuster und Themen, mit denen sich ein Mensch auseinandersetzen wird. Die Bearbeitung der Themen findet beim Psychologen statt. Das kann einem ein Astrologe nicht abnehmen. Ich empfehle Klienten in schwierigen Lebenssituationen auch die zusätzliche Unterstützung durch einen Psychologen.

Gast8133: Dh. Sie könnten, wenn sie mein Horoskop kennen, mir darüber Informationen geben. Kann man Sie dies bzgl. denn auch kontaktieren?
Dorothea Lusenberger:
Ja. Kontaktinformationen finden Sie auf meiner Homepage. Die E-Mailadresse finden Sie beim täglichen Horoskop in den OÖNachrichten angeführt: horoskop@nachrichten.at

Gast6555: Ich bin ein Skorpion. Von welchen Sternzeichen sollte ich mich beziehungstechnisch fernhalten?
Dorothea Lusenberger:
Es gibt Zeichen, zu denen der Skorpion in Spannung steht. Aber man kann Beziehung nicht auf das Sternzeichen reduzieren. Spannung ist halt auch spannend. Zeichen, zu denen der Skorpion in Spannung steht, sind Stier, Löwe und Wassermann.

Gast5558: Was ist eigentlich ein Aszendent? Welchen Einfluss hat er und wie wird er bestimmt?
Dorothea Lusenberger:
Der Aszendent zeigt, wie man's angeht im Leben. Er zeigt, wie wir an Dinge herangehen. Der Aszendent ist ein Hauptfaktor im Horoskop. Anfänglich leben wir den Aszendent sehr unbewusst. Im Laufe des Lebens können wir ihn aber immer bewusster gestalten.

SonneMondundSterne: Liebe Frau Lusenberger, ich lese Ihre Kolumne täglich und interessiere mich für Astrologie. Meine Frage: Jemand hat mir gesagt, dass ich den Mond im Zeichen Steinbock habe, und in dem Zusammenhang von Gefühlskälte gesprochen. Wie soll man sowas sehen können?
Dorothea Lusenberger:
Es stimmt, der Mond steht für unsere Gefühlslage, zeigt, wie wir emotional gestimmt sind. Was uns nährt, wie der Zugang zu unseren Instinkten ist. Steinbock ist ein Zeichen der Öffentlichkeit, der Mond liebt das Intime. Das ist hart für den Steinbockmond. Das heißt aber nicht, dass Menschen mit Steinbockmond weniger oder keine Gefühle haben, sie können sie vielleicht nur nicht so zeigen.

Gast2645: Wann sucht ein Mensch den Astrologen auf? Wenn er in der Krise ist und einen Strohhalm braucht, an den er sich klammern kann? Bekommen die nicht dann das zu hören, was sie hören wollen?
Dorothea Lusenberger:
Die Astrologie ist ein hervorragendes Medium, um die Potenziale eines Menschen erkennen zu können. Sicher gibt es viele Astrologen, die fast ausschließlich diese Seite bedienen und Klienten, die genau das suchen. Die Geschmäcker sind da verschieden. Bei mir werden die Klienten auch mit den Schattenseiten konfrontiert und hören oft Dinge, die sie lieber nicht hören würden. Gestalterische Menschen sind letztendlich jedoch froh, wenn ein Problem greifbar ist, weil sie dann aktiv etwas verändern können. Offenbar gehören Sie zu denen.

Gast9615: Was sagt denn nun die Astrologie zu den bevorstehenden Nationalratswahlen? Wer von den Kandidaten hat denn jetzt die besseren Sterne?
Dorothea Lusenberger:
Da stellt sich sofort die Frage, die besseren Sterne - wofür? Unter Uranus-Pluto erleben wir große Umbruchszeiten. Diese Konstellation steht kurz gesagt für Umbau und Entmachtung überholter Strukturen - insbesondere gesellschaftliche. Wenn eine/-r jetzt wirklich reformieren will, hat sie/er mit sozusagen aufgespannten Konstellationen die besseren Karten.

Gast5141: Eine Freundin hat mir kürzlich ein paar Faktoren aus meinem Horoskop erstellt. Habe mich total wiedergefunden darin! Gibt es Kurse um Astrologie für sich und ev. Freunde selbst anwenden zu können?
Dorothea Lusenberger:
Ja natürlich. Um Astrologie für sich selbst anwenden zu können, benötigen Sie erstmal die Grundlagen. Das sind Planeten, Tierkreis, Häuser, Aspekte. Ich empfehle aber auch die Elemente. Die professionelle Ausbildung dauert mindestens ein Jahr. Informationen dazu gibt es am 21. September in einem Astrologie-Schnupperseminar in Linz: www.lilith.at

Gast2228: Warum braucht man unbedingt die Uhrzeit der Geburt? Was ist, wenn man die Uhrzeit nicht mehr eruieren kann?
Dorothea Lusenberger:
Mit der Uhrzeit wird der Aszendent festgelegt und somit die ganze Häuser-Einteilung. Normalerweise kann man die Uhrzeit beim Standesamt des Geburtsortes eruieren. Hoffentlich werden Sie fündig.

Engerl: Liebe Dorothea, Wie schauts bei mir arbeitsmässig aus, bin am 21.04.78 in Linz um 7:10 geboren?
Dorothea Lusenberger:
Diese Frage lässt sich in der Kürze nicht beantworten. Dafür ist hier leider nicht der Raum. Bei Interesse können Sie mich über meine Homepage kontaktieren.

Gast88: Ich habe jemanden kennengelernt. Ich bin Löwe und er ist Skorpion. Passt das zusammen?
Dorothea Lusenberger:
Wie einfach wäre Beziehung, könnte man sie auf diese beiden Faktoren reduzieren. Sagen wir der Archetypus Löwe und der Archetypus Skorpion finden sich im Drama. Beide haben's gern intensiv. Der Löwe mag allerdings gern das Lichte, blendet Problematisches gern aus. Für den Skorpion hingegen ist das Dunkle nahezu ein Aphrodisiakum.

SonneMondundSterne: Kann man mit der Astrologie etwas über zukünftige Ereignisse sagen?
Dorothea Lusenberger:
Konkrete Aussagen kann man mit der Astrologie nicht treffen. Klienten fragen mich oft, ob denn bald ein Partner in Sicht ist. Für diese Fragen ist die Astrologie nicht das geeignete Medium. Allerdings kann man sehen, ob eine erhöhte Wahrscheinlichkeit besteht, jemanden kennenzulernen.

Gast5558: Wie halten sie es selbst mit ihren Sternen? Planen Sie Ihr Leben danach?
Dorothea Lusenberger:
Ich beobachte das Transitgeschehen (das sind die laufenden Planeten) in Bezug auf mein Horoskop ständig. Geplante Ereignisse kann ich dadurch aktiv mitgestalten. Beispielsweise einen günstigen OP-Termin eruieren, oder wichtige Gesprächstermine, oder für den Start einer wichtigen Unternehmung.

Gast946: Ich bin Lehrerin und höre manchmal, dass Eltern meiner Schüler Astrologen aufsuchen. Macht das aus Ihrer Sicht Sinn?
Dorothea Lusenberger:
Durchaus. Die Astrologie ist ein probates Mittel, um Grundstrukturen eines Kindes zu erfassen. Sowohl die Stärken, als auch die Herausforderungen, mit denen es sich auseinander zu setzen hat. Ein Feuerkind etwa (wenn das Element Feuer stark betont ist) wird trotz Intelligenz bei einem zu trockenen Unterricht in seine Fantasiewelten abgleiten. Anregung ist hier das Gebot der Stunde. Das ist doch wichtig für Eltern zu wissen.

Gast993: Warum sind die meisten Astrologen Frauen?
Dorothea Lusenberger:
Das weiß ich nicht. Es ist aber zu beobachten, dass immer mehr Männer sowohl die Ausbildung absolvieren, als auch den Astrologen als Klient aufsuchen.

 

Kontakt zu OÖN-Astrologin Dorothea Lusenberger:
www.dorothealusenberger.at
horoskop@nachrichten.at

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 10. September 2013 - 13:25 Uhr
Mehr Nachlese

Chat zum OÖN-Börsespiel mit Joachim Nareike

Joachim Nareike, Direktor beim britischen Investmenthaus Schroders in Deutschland, beantwortete im ...

Chat zum OÖN-Börsespiel mit Christian Ratz

Christian Ratz von der Raiffeisen-Landesbank stand am Donnerstag im Chat Rede und Antwort zum OÖN-Börsespiel.

Chat mit Ried-Manager Stefan Reiter

Stefan Reiter, Manager des SV Ried, stellte sich Donnerstagmittag eine Stunde den Fragen der Fans.

Chat mit OÖN-Chefredakteur: "Er kann nur überraschen"

Kann Reinhold Mitterlehner die ÖVP führen? Wird er der Forderung nach Vermögenssteuern nachgeben?

SV Ried-Trainer Oliver Glasner im OÖN-Chat

SV Ried-Trainer Oliver Glasner über seinen Kader, Saisonziele und Herausforderungen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS