Lade Inhalte...

Mode

Kleid mit Kultfaktor: das kleine Schwarze

24. September 2011 00:04 Uhr

Kleid mit Kultfaktor: das kleine Schwarze

Es ist schlicht, elegant, passt zu jeder Gelegenheit und macht stets eine gute Figur: Das „kleine Schwarze“. Kultstatus erlangte das Kleid vor ziemlich genau 50 Jahren durch den Filmklassiker „Frühstück bei Tiffany“. Wie man es in der aktuellen Saison trägt, weiß Stilberaterin Sonja Wolf.

Am 5. Oktober 2011 wird Holly Golightly 50, denn an diesem Tag feiert „Frühstück bei Tiffany“ das 50-jährige Jubiläum seiner Uraufführung. Seine Popularität verdankt der Film einzig und allein Stilikone Audrey Hepburn (1929– 1993), die die Zuseher bis heute in der Rolle als adrettes New Yorker Partygirl Holly Golightly verzaubert.

Außer einen der größten Filmklassiker aller Zeiten hat die Welt der Schauspielerin aber vor allen Dingen eines zu verdanken: das „kleine Schwarze“.

Schwarz, schmal, einfach

Seinen ersten großen Auftritt hatte das eigentlich simple schwarze Kleid schon in den 20er Jahren – zuerst als Trauerkleidung und 1926 bei Coco Chanel. Weniger ist mehr, lautete die Devise der Modeschöpferin damals. Ihr Grundsatz: Einfachheit ist der Schlüssel jeder wahren Eleganz. Mit dem kleinen Schwarzen begründete sie eine minimalistische Modelinie für die moderne, unabhängige Frau – schon bald nach seiner Präsentation prophezeite die amerikanische Vogue dem Kleid einen durchschlagenden Erfolg und die englische Presse gab ihm den Namen, den es heute noch trägt: „little black dress“.

Ganz groß in Mode

Zu wahrem Weltruhm gelangte das kleine Schwarze schließlich durch den Filmklassiker „Frühstück bei Tiffany“. Seither gehört es zu den absoluten „Must-haves“ in jedem weiblichen Kleiderschrank und wird von Jung und Alt gleichermaßen verehrt. Und es bleibt, was es seit Coco Chanel schon war: Ein Kleid, in dem jede Frau zu jeder Gelegenheit einen stilvollen Auftritt hat.

Eine aktuelle Analyse von eBay.at zeigt, dass das kleine Schwarze heute allerdings mehr Sex hat als zu Cocos Zeiten. War es in der Mitte des 20. Jahrhunderts noch züchtig knielang, führt heute Minilänge das Beliebtheits-Ranking der modebewussten Österreicherinnen an. (had)

Buchtipp: Der Klassiker im Kleiderschrank

„Wenn man das passende Kleid gefunden hat, soll man es kaufen – egal, was es kostet“, empfiehlt Nina Garcia in ihrem Buch „Der perfekte Kleiderschrank“ und hält Tipps für den Kauf parat:
• Nehmen Sie das beste Material, das Sie finden können. Und nichts zu Enges oder zu Glänzendes
• Vergessen Sie nicht – der Grund, warum dieses einfache kleine Schwarze sich hält, ist, dass es weiß, was Stil ausmacht: zurücktreten und die Frau strahlen lassen. Also strahlen Sie.
• Und tanzen sollten Sie darin können!

Nina Carcia: „Der perfekte Kleiderschrank – die 100 Style-Klassiker, die jede Frau braucht“, Mosaik-Verlag, 19,60 Euro

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mode

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less