Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. Februar 2019, 10:49 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. Februar 2019, 10:49 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Ein neuer, alter Name und ein paar kleine Lebenszeichen der Limousinen

Aus dem Toyota Auris wird der Corolla – Mercedes zeigt die A-Klasse-Limousine.

Corolla. Der Name des weltweit meistverkauften Pkw lautet Corolla. Um die Pole Position zu festigen (Warum hat Toyota den Namen einst eigentlich geändert?), taufen die Japaner den Bestseller wieder um. Corolla statt Auris, logisch.

Toyota Corolla:

Ein neuer, alter Name und ein paar kleine Lebenszeichen der Limousinen

Der Kompakte und das Kombi-Modell feiern in Paris ihre Weltpremiere. Beide kommen als Vollhybrid. Mit dem 1,8-Liter-Benziner summiert sich die Systemleistung auf 122 PS, der 2,0-Liter-Benziner erzeugt mit elektrischer Hilfe 180 PS. NEFZ-Verbrauch: 3,4 bzw. 3,8 Liter Super.

 

Lexus RC 300h: Lexus gibt dem Sportcoupé RC ein neues Gesicht und nähert sich damit optisch dem LC an. Auch die Fahrdynamik soll durch modifizierte Reifen (19 Zöller) und Radaufhängungen, einem optimierten Ansprechverhalten des Antriebs sowie einer direkteren Lenkung verbessert worden sein.

Ein neuer, alter Name und ein paar kleine Lebenszeichen der Limousinen

Neu sind die kompakten LED-Scheinwerfer mit drei Leuchtkörpern und die L-förmigen Umrissleuchten. Ab Anfang 2019 soll das neue Coupé in den Schauräumen der Händler eintreffen.

 

Mercedes A-Klasse Limousine:

Ein neuer, alter Name und ein paar kleine Lebenszeichen der Limousinen

Die Front stammt von der Kompaktversion der A-Klasse, das Heck ist neu. Top ist der cw-Wert mit 0,22. 50 Liter mehr als bei der Steilheck-Variante – nämlich 420 Liter – passen in den Kofferraum. Preis: 33.220 Euro.

 

Porsche Macan: Nach vier Jahren legt Porsche zart Hand an den Kompakt-SUV.

Ein neuer, alter Name und ein paar kleine Lebenszeichen der Limousinen

Auffälligste Änderung: der 11 Zoll große Touchscreen dominiert nun das Armaturenbrett. Drei Benziner stehen am Start (245, 354 und 440 PS), Diesel werden keine mehr angeboten.

Kommentare anzeigen »
Artikel 06. Oktober 2018 - 00:04 Uhr
Weitere Bildergalerien zum Thema
Mehr Motornachrichten

Wo Lkw blind sind

WIEN. Der tote Winkel ist der gefährlichste Ort im Straßenverkehr – Welche Assistenten helfen.

Auf Du und Du mit der lebenden Legende

Ein automobiler Rallye-Klassiker in der Neuauflage zu Gast in der OÖN-Motorredaktion.

Formel E in Österreich? "Es muss nicht immer Wien sein"

LINZ. voestalpine stieg als Hauptsponsor in die junge Rennserie ein.

Test läuft: Taugt ein Elektro-Transporter für die Stadt?

LINZ. Probeläufe in Linz und Wels: Nutzfahrzeuge müssen die Hürden Reichweite, Leistung und Kosten nehmen.

"Rechnet sich’s nicht , machen wir’s nicht"

SALZBURG. Nach 19 Jahren löste Volkswagen Hyundai als Sponsor des österreichischen Fußball-Nationalteams ab.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS