Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Oktober 2018, 10:32 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Oktober 2018, 10:32 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Wie schwierig ist der Einbau von Kindersitzen?

WIEN. Der ÖAMTC testete 18 beliebte Familienautos – Nur der Ford Galaxy konnte überzeugen.

"Kindersitztests sind wichtig. Aber genauso wichtig ist, wie leicht sich die Sitze in Autos montieren lassen", sagt ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Der Club hat 18 Familienfahrzeuge getestet.

Die Ergebnisse sind ernüchternd: Ein einziges "Sehr gut" steht zwei "Genügend" und 15 "Befriedigend" gegenüber. Am besten schneidet der Ford Galaxy ab, der als einziger für den sicheren Transport von bis zu sechs Kindern geeignet ist. "In der zweiten Reihe können dank des großzügigen Platzangebotes problemlos drei Kindersitze untergebracht werden. Zwei weitere passen in die dritte Reihe, die im aktuellen Test nur dieses Fahrzeug bietet, das 6. Kind kann am Beifahrersitz gesichert werden", so Kerbl.

Dacia Duster und Mazda CX-5 erhielten ein "Genügend". Ihre größten Schwächen: Beim Duster darf auf dem mittleren Rücksitz gar kein Kindersitz eingebaut werden, beim CX-5 dürfen nur Mazda-Original-Kinderrückhaltesysteme verwendet werden.

Mit der Note "Befriedigend" wurden im aktuellen ÖAMTC-Test bewertet: Audi Q2, BMW X2, Hyundai i30 Wagon, Jeep Compass, Kia Niro, Kia Sportage, Mitsubishi Eclipse Cross, Opel Crossland X, Opel Insignia Sports Tourer, Renault Koleos, Seat Leon ST, Subaru Impreza, Volvo XC40 und VW T-Roc.

Kommentare anzeigen »
Artikel 29. September 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

Kindersitze im Test: Zwei Modelle durchgefallen

Elf "gute" Kindersitze im ÖAMTC-Test, zwei von 15 "nicht genügend".

Too big to fail

Das Ding aus einer anderen Welt: Der Bentley Mulsanne Speed bewegt sich jenseits aller Normen.

Golf Rabbit 40 TDI: So läuft der (alte) Hase

Der Golf Rabbit wird 40 Jahre alt und zeigt im Test seinen jugendlichen Charme.

De Meo: "Wir diskutieren in Spanien nicht über Diesel-Fahrverbote"

Der Seat-CEO über die Tarraco-Produktion in Wolfsburg und den Erdgas-Antrieb.

VW verkauft ab 2020 sämtliche Modelle auch online

SALZBURG. Die Wolfsburger stellen ihr Vertriebsmodell radikal um – Jeder Kunde erhält eine eigene ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS