Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 24. Jänner 2019, 13:19 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 24. Jänner 2019, 13:19 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Mit dem Spiderman-Logo zu neuen Höhenflügen

Der 300-PS-Ateca firmiert unter dem Markennamen Cupra.

Mit dem Spiderman-Logo zu neuen Höhenflügen

Cupra Ateca: Mit 300 PS in 5,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Spitze: 247 km/h. Bild: Cupra

Toyota hat’s getan, Citroen (PSA) auch: Beide Hersteller haben ihre Premium-Modelle ausgelagert und verkaufen die Edel-Autos unter anderem Markennamen. Lexus auf der einen Seite, DS auf der anderen. Der Erfolg ist durchwachsen. Nun versucht Seat mit der Trennung zwischen Massenprodukt (Seat) und Sportmodell (Cupra) mehr Schwung in die eigene Dynamik-Sparte zu bekommen. Der getunte Seat Ateca firmiert nun als erstes Modell unter dem Markennamen Cupra. Motto: neuer Name, aufpoliertes, sportlicheres Image.

Das Cupra-Logo auf der Motorhaube ähnelt verblüffend dem Spiderman-Zeichen auf der Brust des Superhelden. Freilich: Superkräfte können nie schaden, vor allem getunten Modellen nicht. Hochoffiziell zeigt das Logo der Spanier übrigens zwei verschränkte "C". Mit viel Fantasie…

Der Name Cupra wiederum entstammt der Bezeichnung Cup-Racer, mit der die Ibiza-Sportversion unterwegs war.

Nun steht der Cupra Ateca da, mit Top-Ausstattung und einem auf 300 PS getunten 2,0-TSI-Vierzylinder. In 5,2 Sekunden ist der Sprint von 0 auf Tempo 100 beendet. Spitze: 247 km/h. Voll-LED-Scheinwerfer, adaptive Dämpferregelung (DCC), Progressivlenkung, Keyless-Schlüsselsystem, Assistenzsysteme wie Front-Assistent inklusive City-Notbremsfunktion, Parklenkassistent sowie Rückfahrkamera, virtuelles Cockpit mit einem 10,25 Zoll großen Display plus ein acht Zoll großer Touchscreen in der Mitte. In einem Ablagefach im Armaturenbrett versteckt sich die induktive Ladestation (Wireless Charging) für Smartphones.

Motor reagiert spontan

Auf den ersten OÖN-Testkilometern zeigte sich der getunte Kompakt-SUV sehr sportlich, das 300-PS-Aggregat reagiert spontan, der Sound aus den vier Endrohren ist unverfälscht. Das zehn Millimeter tiefergelegte Fahrwerk ist ein Kompromiss zwischen sportlich und komfortabel, der Ateca hält eisern die Spur – auch dank der feinen Progressivlenkung. Die Materialien fühlen sich wertig an (Softtouch auf dem Armaturenbrett), die Schalensitze bieten reichlich Halt.

Der Cupra Ateca ist bei Cupra-Händlern (OÖ: AVEG Linz-Leonding) ab 46.990 Euro erhältlich.

 

Optionales

Auf der Aufpreisliste zu finden sind unter anderem Schalensitze (1955 Euro), eine Brembo-Bremsanlage inklusive 19-Zoll-Felgen (3950 Euro), Beats Audio Sound System mit 400 Watt (745 Euro). Empfehlenswert ist das Assistenz-Paket mit Abstands-Tempomat (ACC), Verkehrszeichenerkennung, Fernlicht- Spurhalteassistent usw. um 1135 Euro.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Carsten Hebestreit 05. November 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

Fiat Tipo: Attraktives Sparpaket aus "Bella Italia"

Mit dem Tipo stellt Fiat einen Typen ohne Handicap auf den Golf-Platz.

Porsche 911-Bildband zu gewinnen

Die achte Generation der Sportwagen-Ikone Porsche 911 kommt Mitte März auf den Markt, Autor Jörg Walz ...

Kia ProCeed: Nicht nur bildhübsch, sondern auch geräumig und praktisch

Das fünftürige Kombi-Coupé ist dynamisch-elegant gezeichnet und kostet ab 33.090 Euro.

Teslas Model 3 erhielt Europa-Zulassung

HAMBURG. Tesla darf seinen Hoffnungsträger Model 3 in Europa verkaufen.

Noble Coupé-Limousine mit dem doppelten Herzen

Der Lexus ES kommt erstmals nach Österreich, ab 52.900 Euro.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS