Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 21. November 2018, 17:56 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 21. November 2018, 17:56 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Ein Kleiner mit großen Ambitionen

Mit dem Polo-SUV T-Cross komplettiert Volkswagen die Palette der Stadt-Geländemodelle – Der Preishit dürfte unter 19.000 Euro kosten.

Ein Kleiner mit großen Ambitionen

Ein geschrumpfter Tiguan? Ja, sagten Betrachter bei der Weltpremiere in Amsterdam. Jedenfalls hat der T-Cross die typischen SUV-Merkmale. Bild: heb

Nach Touareg, Tiguan und T-Roc nun der T-Cross. Volkswagen hat mit dem Kleinen (4,11 Meter Länge) Großes vor. Der vorerst jüngste SUV, der T-Roc, ist als hochgestellter Golf ein absoluter Topseller, nun soll der Polo-Abkömmling einen ähnlichen Erfolg einfahren. Der Mini-SUV tritt gegen Ford EcoSport, Renault Capture, Opel Crossland X und Seat Arona an und dürfte unter 19.000 Euro kosten. Ein Preishit im VW-Regal.

Höher als der Polo

Fünf Zentimeter länger und elf Zentimeter höher (1,56 Meter) als der Polo, positioniert sich der T-Cross von den Proportionen her eindeutig als klassischer SUV. Extrem kurze Überhänge vorne wie hinten, riesige Räder, ein langer Radstand, hoher Einstieg – der Wolfsburger hat, was Kunden derzeit wünschen. Jeder fünfte verkaufte VW – also 20 Prozent – ist in Europa ein SUV, der Anteil wird sich bis 2025, so die internen Volkswagen-Prognosen, auf 50 Prozent erhöhen. Der SUV-Boom nimmt kein Ende.

Ein Kleiner mit großen Ambitionen

Designtechnisch orientiert sich der Kleine an dem größeren Bruder Tiguan. Steile Front mit eckig umrandeten Nebelscheinwerfern, klare Kanten und muskulöse Schultern hinten. Die Heck-LEDs (Serie) sind schwarz umrandet, und ein roter Reflektorstreifen zieht sich quer über die Heckklappe. Schaut edel aus und erinnert an Audi mit den durchgehenden roten Leuchtstreifen. Die verblüffend groß dimensionierten Türen erleichtern den Einstieg, im Innenraum können sich selbst Lenker und Passagiere jenseits der 1,90 Meter Körpergröße entfalten – zumindest vorne.

Bis zu 1281 Liter Stauraum

Der extrem weite Radstand von 2,56 Metern lässt genug Raum für Mensch und Ladung. Die 385 bis 455 Liter Kofferraumvolumen lassen sich auf 1281 Liter erweitern. Praktisch ist, dass sich die Rücksitze um 14 Zentimeter längs verschieben lassen.

Der acht Zoll große Touch-screen dient als leicht erreichbare Schaltzentrale, und vor dem Lenkrad kann eine von drei verschiedenen Ansichten des optionalen Active-Info-Displays gewählt werden – immer wieder eine Augenweide!

Serienmäßig an Bord sind der Tote-Winkel-Warner sowie der Front-Assistent mit Fußgehererkennung. Unter den optionalen elektronischen Helferlein steht unter anderem auch der Abstandstempomat (ACC).

Drei Ausstattungslinien (Basic, Life und R-Line) stehen ab dem Marktstart im April 2019 zur Auswahl. Der Einstiegspreis dürfte unter 19.000 Euro liegen.

 

VW T-Cross: Drei Motoren

Für den neuen T-Cross stehen drei Turbomotoren, zwei Benziner und ein Diesel, zur Wahl. Die beiden 1.0 TSI Dreizylinder-Benziner mit Otto-Partikelfilter leisten 70 kW / 95 PS bzw. 85 kW / 115 PS. Komplettiert wird das Angebot durch einen 1.6 TDI Vierzylinder mit 70 kW / 95 PS. Alle Motoren erfüllen die neueste Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Gegen Ende 2019 kommt das vorläufige Topmodell, der T-Cross 1.5 TSI mit 150 PS.
Bestellbar ist der neue T-Cross ab sofort, die ersten Modelle werden im April des nächsten Jahres ausgeliefert.

 

Die SUV-Modelle von Volkswagen

Ein Kleiner mit großen Ambitionen

Touareg > 4,88 Meter

Ein Kleiner mit großen Ambitionen

Tiguan > 4,49 Meter

Ein Kleiner mit großen Ambitionen

T-Roc > 4,23 Meter

Ein Kleiner mit großen Ambitionen

T-Cross > 4,11 Meter

 

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Carsten Hebestreit 03. November 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

Sichere Kindersitze, doch der Einbau ins Auto ist oft eine Herausforderung

Der ÖAMTC testete, wie leicht sich die Sitze in Pkw fixieren lassen.

Autobahnvignette 2019 ab Donnerstag erhältlich

WIEN. Die Klebevariante der Jahresvignette 2019 für die heimischen Autobahnen ist ab Donnerstag erhältlich.

Mehr Leistung und Strom als Alternativenergie

Auf der EICMA 2018 in Mailand zeigen Motorradhersteller, was die Biker nächstes Jahr erwartet - ...

Audi A7: Ein fescher Business-Typ für die Freizeit

Der Audi A7 hat seinen eigenen Stil und die Technik des großen Bruders.

Luxus kommt auf leisen Sohlen

Elektro-Unterstützung für den Range Rover und den Range Rover Sport – Bis zu 51 Kilometer rein ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS