Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Oktober 2018, 20:02 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Oktober 2018, 20:02 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Die Stars vom Autosalon in Paris

Audi, BMW und Mercedes reisten mit starken Modellen an – Die Müncher liefern den 3er mit neuer Sprachsteuerung aus – Citroen überrascht mit dem C5 Aircross.

Die Stars vom Autosalon in Paris

Eine Spur breiter und 8,5 Zentimeter länger: Das Kofferraumvolumen blieb aber mit 480 Litern gleich. Bild: heb

Auch wenn bedeutende Hersteller fehlen, der Besuch des Pariser Autosalons lohnt sich allemal. Allerdings glänzten nicht die Franzosen selbst, sondern die deutschen Premium-Autofabrikanten setzten heuer starke Duftmarken.

BMW zeigt die siebte Generation des Bestsellers: Jeder fünfte BMW ist ein 3er. Aufgebaut auf der CLAR-Plattform, auf der auch der 5er und der 7er stehen, wurde der G20 – so die interne Bezeichnung – um 8,5 Zentimeter länger (nun 4,71 Meter) und 1,6 Zentimeter breiter (1,83 Meter). Der Radstand legte um 4,1 Zentimeter zu (2,85 Meter).

Der neue 3er wirkt breiter. Die Scheinwerfer stoßen nun an den Nieren an, hinten zeichnen die Heckleuchten ein umgelegtes "L" in den Nachthimmel. Auch dies trägt zur "Verbreiterung" bei.

Feines Design im Innenraum

Aufgeräumt haben die Münchner im Innenraum. Das Armaturenbrett ist schmäler und erscheint – logisch – breiter. Ein echtes Designer-Stück!

Digitale Assistenten stehen zuhauf im Extra-Prospekt, wie auch der "Intelligent Personal Assistant", die neue Sprachsteuerung der Münchner (Bericht nächste Seite). Ab sofort heißt‘s: "Hey BMW!" Apple Carplay funktioniert nun kabellos, Android Auto parkt allerdings weiterhin im BMW-Abseits.

Fünf Motoren bietet BMW zum Marktstart im März 2019 an: Zwei Benziner (320i: 184 PS sowie 330i: 258 PS) und drei Diesel (318d: 150 PS, 320d: 190 PS und 330d: 265 PS).

Vor zwei Jahren nahm Citroen die C5-Limousine und den C5-Kombi vom Markt, Anfang 2019 erlebt die Autowelt die Auferstehung dieser Baureihe – mit dem C5 Aircross. Typisch sind die rot umrandeten Nebelscheinwerfer und geschrumpften Airbumps an den Seiten des SUV.

Die Stars vom Autosalon in Paris

23 Zentimeter Bodenfreiheit garantieren dem 4,70 Meter langen Flaggschiff viel Luft nach oben. 580 bis 720 Liter Laderaumvolumen stehen im Prospekt. Benziner und Diesel mit 130 bis 180 PS können mit der 8-Gang-Automatik (EAT8) kombiniert werden. Ende 2019 folgt der erste Plug-in-Hybrid der Marke.

Weg vom verstaubten Image möchte Mercedes mit der neuen B-Klasse. Assistenzsysteme und Widescreen stammen aus der S-Klasse, die Sprachsteuerung MBUX aus der A-Klasse. Ein Benziner (136 und 163 PS) und zwei Diesel (136, 190 bzw. 115 PS) werden ab dem Start im Februar 2019 angeboten.

Die Stars vom Autosalon in Paris
Kommentare anzeigen »
Artikel Carsten Hebestreit aus Paris 06. Oktober 2018 - 00:04 Uhr
Weitere Bildergalerien zum Thema
Mehr Motornachrichten

Kindersitze im Test: Zwei Modelle durchgefallen

Elf "gute" Kindersitze im ÖAMTC-Test, zwei von 15 "nicht genügend".

Too big to fail

Das Ding aus einer anderen Welt: Der Bentley Mulsanne Speed bewegt sich jenseits aller Normen.

Golf Rabbit 40 TDI: So läuft der (alte) Hase

Der Golf Rabbit wird 40 Jahre alt und zeigt im Test seinen jugendlichen Charme.

De Meo: "Wir diskutieren in Spanien nicht über Diesel-Fahrverbote"

Der Seat-CEO über die Tarraco-Produktion in Wolfsburg und den Erdgas-Antrieb.

VW verkauft ab 2020 sämtliche Modelle auch online

SALZBURG. Die Wolfsburger stellen ihr Vertriebsmodell radikal um – Jeder Kunde erhält eine eigene ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS