Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. März 2019, 15:58 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. März 2019, 15:58 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Breiter, flacher, sportlicher: Ceed gleich viel besser aus

Der neue Kia Ceed kommt ab Juli zum Händler – ab 18.690 Euro.

Breiter, flacher, sportlicher: Ceed gleich viel besser aus

Für den neuen Kia Ceed stehen fünf effiziente Motoren bereit, die alle die strenge Norm „Euro 6d-Temp“ erfüllen Bild: Kia

Der Kia cee’d schreibt sich ab sofort Kia Ceed. Die Bedeutung des Akronyms ist freilich gleichgeblieben – er ist ein Kompaktauto für die "Community of Europe, with European Design". Und er ist so etwas wie das Brot-und-Butter-Auto des koreanischen Autobauers. Seit Anfang 2007 rollten bereits 1,3 Millionen Einheiten von den Bändern im slowakischen Werk. Und auch in Österreich ist der Kia Ceed Bestseller der Marke; stärkstes Jahr war 2016 mit 2815 Neuzulassungen.

Ab Juli steht die neue Generation des Fünftürers bei den Händlern, der Kombi taucht dann im September auf. Die Neuauflage ist breiter, flacher und sportlicher – Ceed doch gleich viel besser aus.

Breiter, flacher, sportlicher: Ceed gleich viel besser aus

Innen findet sich das Kia-Architekturkonzept mit schlankem, horizontal ausgerichtetem Armaturenbrett. Damit ist der Blick für den Fahrer nun freier – und er hat mehr Kniefreiheit.

Apropos mehr Platz: Speziell hinten genießen die Passagiere mehr Schulter- und Beinfreiheit. Das Laderaumvolumen des Fünftürers legte um 15 auf 395 Liter zu. Bei umgelegten Rücksitzen stehen 1,3 Kubikmeter bereit.

Breiter, flacher, sportlicher: Ceed gleich viel besser aus

Supersaubere Motorenpalette

Unter der Haube werken fünf Motoren, die allesamt die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen. Die drei Benziner mit 100, 120 und 140 PS verfügen über einen Partikelfilter.

Die beiden Selbstzünder mit 115 und 136 PS haben ein ausgefeiltes System zur Abgasreinigung, das durch selektive katalytische Reduktion (SCR-Kat) vor allem die Stickoxid-Emissionen verringert. Die Gangwechsel erfolgen mittels Sechsgang-Schaltgetriebe, der neue, 140 PS starke Turbobenziner und der stärkere Diesel können auf Wunsch zudem mit dem Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden.

Breiter, flacher, sportlicher: Ceed gleich viel besser aus

Das Fahrwerk im Kia Ceed ist sportlich abgestimmt, ohne jedoch auf den Komfort zu vergessen. Dazu passt perfekt eine sehr direkte Lenkung mit ausreichend Rückmeldung. Zur Unterstützung des Fahrers stehen eine breite Palette an Assistenzsystemen und neue Infotainmentsysteme bereit.

Zu bestellen ist der neue Kia Ceed ab sofort, ausgeliefert wird der Fünftürer ab Juli, der Sportswagon dann ab September. Die Preisliste des Fünftürers startet bei 18.690 Euro (100-PS-Benziner) und reicht bis 34.890 Euro für den 136 PS starken Diesel mit Doppelkupplungsgetriebe und der Top-Ausstattung "Platin".

Kommentare anzeigen »
Artikel Clemens Schuhmann 02. Juli 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

T-Cross: Mit dem Kleinsten hat Volkswagen Großes vor

Der Mini-SUV auf Polo-Basis kommt zum Start im April nur mit einem Benzin-Dreizylinder – Im Mai ...

Audi e-tron 55 Quattro: Geschmeidiger Start des Tesla-Jägers

Unscheinbar steht er da. Irgendwo zwischen Q5 und Q7. Ein Q6 also? Durchaus möglich.

Volvo: Bei Tempo 180 ist Schluss!

Die Schweden bremsen ihre Modelle ab 2020 generell ein – "Ein Marketinggag", sagen die einen, "ein ...

Die Auferstehung eines Wahrzeichens und das Fehlen der Hutze

GENF. Der I.D. Buggy erinnert an das Original aus den Sechzigern – Subaru verzichtet beim Levorg auf ...

Klassiker wiederbelebt

BAAR/GENF. Hispano-Suiza lebt! Die Luxusmarke des frühen 20. Jahrhunderts erlebt einen zweiten Frühling.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS