Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 10. Dezember 2018, 07:49 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Montag, 10. Dezember 2018, 07:49 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Auto-Tests

Polo GTI: Dieser Polo ist kein Prolo

Mit dem Polo GTI hat Volkswagen einen Spitzensportler im Team, der nicht mit seinen Muskeln protzen will. Hinter dem braven Design verbirgt sich ein echter Giftzwerg.

Dieser Polo ist kein Prolo

Bild: VW

In der Regel ist der VW Polo ein kompaktes, kleines Auto, das vor allem mit seiner vernunftbetonten Charakteristik überzeugen möchte. Klein, fein, praktisch, undurstig, designmäßig zwar nicht fad, aber doch recht schnörkellos, dazu eine Technik aus dem VW-Konzern, die Zuverlässigkeit verspricht – nicht mehr oder weniger möchte dieser Kleinwagen sein. In der Regel. Die Ausnahme heißt Polo GTI. Dieser Giftzwerg in der Modellfamilie ist mit 200 PS ein echter Spitzensportler. Mit seinen Muskeln protzen möchte er aber keineswegs. Er ist ja ein Polo und kein Prolo.

Design: Wie schon erwähnt ist der kleine Volkswagen nicht gerade für die Experimentierfreude seiner Designer bekannt. Beim GTI wurde die Optik zwar nachgeschärft, allerdings eher dezent. Vorne der rote Schriftzug am Kühlergrill, hinten ein kleiner Spoiler und der Doppelrohrauspuff, das war es im Wesentlichen. Auf Krawall gebürstet schaut anders aus. Wer beim GTI-Treffen am Wörthersee mit dem Polo Wellen schlagen möchte, wird im Tuning-Geschäft in viele Regale greifen müssen.

Innenraum: Auch hier lässt der starke Polo seine Potenz nicht raushängen. Das typische Karo-Muster der Sitze und ein sportliches Lenkrad mit roter Ledernaht sind die einzigen "Tattoos", die sich der Sportler erlaubt. Sonst ist er so gut aufgeräumt wie seine Modell-Geschwister. Ein echter Hingucker im wahrsten Sinn des Wortes ist das Info-Display, das man nach Belieben konfigurieren kann. Für ein kleines Auto bietet der Polo außerdem ein erstaunlich großzügiges Platzangebot. Eine schlaue Lösung ist der doppelte Boden im Kofferraum. Gehört gehört: die für ein großes Wohnzimmer dimensionierte Sound-Anlage (sechs Lautsprecher).

Dieser Polo ist kein Prolo

Fahrwerk: Der sportliche Polo steht auf strammen 17-Zoll-Rädern und hat ein um 15 Millimeter tiefer gelegtes Fahrwerk. Damit nimmt er äußerst dynamisch enge und weitere Kurven, gleichzeitig kommt aber auch auf längeren Autobahnetappen der Komfort nicht unter die Räder. Die Vorderachse hat spürbar Mühe, das üppige Kraftangebot (200 PS/350 Nm Drehmoment) ordentlich zu verarbeiten. Beim Wegfahren braucht es etwas Gefühl im Gasfuß, damit kein Radl durchdreht oder quietscht, vor allem dann, wenn es bergauf geht.

Motor: Die 1,8 Liter Hubraum des Vorgängers wurden auf zwei Liter erweitert. Der Turbo des Vierzylinders hat kein Loch – bei der Beschleunigung spürt man jedenfalls keine Pause für ein Luftholen. Den Sprint von 0 auf Tempo 100 schafft er in 6,7 Sekunden. Geradezu perfekt harmoniert das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit dem Kraftwerk. Die Schaltwippen am Lenkrad bleiben meistens unangetastet. Im Fahr-Modus "Sport" wirkt der Polo besonders knackig, "Komfort" oder "Eco" gibt es auch im Angebot. Im Test schluckte der Polo GTI 7,4 Liter pro 100 Kilometer. Dreimal dürfen Sie raten, in welchem Modus wir vorwiegend unterwegs gewesen sind.

Dieser Polo ist kein Prolo

Fazit: Der Polo GTI ist ein großartiger Kleinwagen, der abgesehen von seinen bekannten Qualitäten auch mit einer Dynamik punktet, die einem regelmäßig einen breiten Grinser ins Gesicht zaubert.

 

Polo GTI TSI DSG

Preis: ab 26.440 Euro
OÖN-Testwagen 33.573 Euro

Motor: Vierzylinder-Benziner
Direkteinspritzung/Abgasturbo
Hubraum 1984 ccm
Leistung 147 kW (200 PS) bei 4400 bis 6000 U/min
max. Drehmoment 320 Nm bei 1500 bis 4350 U/min

Verbrauch (NEFZ)
Stadt/Land/Mix 7,7/4,9/5,9
OÖN-Test 7,4
Tank/Kraftstoffart 40 l/Benzin

Umwelt: Euro-6c
CO2-Ausstoß 134 g/km

Antrieb: Frontantrieb
Getriebe DSG-6-Gang-Automatik

Fahrleistungen:
0 auf 100 km/h in 6,7 sec
Spitze 237 km/h

Abmessungen & Gewichte:
L/B/H 4067/1751/1438 mm
Radstand 2549 mm
Leergewicht 1355 kg
Zuladung 425 kg
Kofferraum 305 – 1079 Liter
Anhängelast gebremst 1200 kg
Anhängel. ungebremst 670 kg

Garantie: zwei Jahre (aufpreispflichtig erweiterbar auf 5 Jahre)

Plus: Ganz schön groß für einen Kleinwagen, ganz schön viel Schmalz für einen Polo.

Minus: Die Extras gehen ins Geld.

Kommentare anzeigen »
Artikel Christoph Zöpfl 28. November 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Auto-Tests

Bayerns schönster Rücken

Der neue BMW X4 ist geräumig, bietet jede Menge Fahrspaß – und bleibt dabei sparsam.

Opel Insignia ST: Alles schön und gut

Warum dieses Auto zum Beispiel ein idealer Gefährte für schlaue Handlungsreisende wäre.

Mercedes-Benz X250d: Laster trifft auf Luxus und Komfort

Die Mercedes X-Klasse begeistert mit viel Platz, hoher Nutzlast und nobler Doppelkabine.

Suzuki Swift Sport: Und tschüssssssss ...

140 PS bei gerade einmal 973 Kilogramm. Der neue Suzuki Swift Sport hat für die Neuauflage fleißig ...

Audi A7: Ein fescher Business-Typ für die Freizeit

Der Audi A7 hat seinen eigenen Stil und die Technik des großen Bruders.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS