Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 13. November 2018, 03:33 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Dienstag, 13. November 2018, 03:33 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Auto-Tests

Großer Sport: Der Insignia als GSi

Opel verpasst seinem Top-Modell ein neues Niveau von Dynamik und Eleganz.

Großer Sport: Der Insignia als GSi

Die zweite Generation des Insignia ist ein wahrer Blickfang. Bild: Opel

Die Wiederauferstehung einer Legende – GSi. Ein Kürzel, das Opel erstmals 1984 (Manta) verwendet hat, geriet ab 2012 in Vergessenheit, weil die Sportler seither OPC genannt wurden. Nun feiert "Grand Sport Injection" im Insignia ein Comeback.

Design: Ein Hingucker ist sie, die zweite Generation des Insignia. Elegant und zugleich sportlich, egal ob als Kombi oder Fließheck-Variante. Der GSi-Variante spendierte Opel neue Schürzen an Front und Heck. Allein die Matrix-LED-Scheinwerfer sind ein wahrer Blickfang – und bei Nachtfahrten Gold wert. Serienmäßig, versteht sich. Denn man will ja laut Eigendefinition "die Oberklasse ärgern". Punkto Design gelingt das.

Innenraum: Die Kommandozentrale wirkt nicht überladen und bietet alles, was das Fahrerherz begehrt. Zum Beispiel ein (optionales) Head-up-Display. Oder ein (ebenfalls optionaler) Parkassistent. Oder Massage-Sportsitze, die einen sehr guten Seitenhalt bieten und mit dem Siegel der AGR (Aktion Gesunder Rücken) ausgestattet sind. Hinzu kommt On-Board-WLAN für das vernetzte Reisen. Und auch sonst steht allerlei Schnickschnack für Fahrer und Passagiere bereit. Für die Mitfahrer im Fond präsentiert sich der Rüsselsheimer als komfortables Reisemobil, in dem es sich auch auf längeren Reisen aushalten lässt. Auch der Kofferraum bietet ausreichend Volumen.

Fahrwerk: Dank Allrad mit aktivem Torque-Vectoring und dem Flex-Ride-Fahrwerk (von OPC auf der Nordschleife entwickelt) ist der GSi nicht nur winterfest, sondern auch rennstreckentauglich. In drei Fahrmodi stellt sich der Insignia auf die Wünsche des Fahrers ein. Im Sport-Modus reagiert die Lenkung präziser, auch die Befehle auf dem Gaspedal werden schneller umgesetzt. Vor allem die Traktion aus den Kurven heraus ist beeindruckend. Das liegt einerseits am Allradantrieb, andererseits an den Michelin-Pilot-Sport-4S-Reifen, die hervorragende Dienste leisten.

Motor: Ein Zweiliter-Aggregat mit vier Zylindern und Turboaufladung leistet im GSi bis zu 260 PS und kommt auf ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. Das genügt im Normalgebrauch vollkommen, dürfte aber bei sportlicher Fahrweise oder auf der Rennstrecke gerne auch mehr sein. Denn mit mehr als 1,6 Tonnen ist die Limousine nicht gerade ein Leichtgewicht. Die 8-Gang-Automatik wurde beim neuen Insignia noch einmal überarbeitet – ein Hochgenuss. Immerhin hält sich der Verbrauch des Benziners mit 9,2 Litern bei sportlicher Fahrweise im OÖN-Test in Grenzen.

Fazit: Opel hat mit dem Insignia GSi die Sportlichkeit der Mittelklasse-Limousinen aufgewertet. Neben den traditionellen Vorteilen (moderne Technik, elegantes Design) liegt der 1,6-Tonner souverän auf der Straße. Nur der Motor hätte etwas kräftiger ausfallen dürfen.

 

Opel Insignia GSI

Preis: ab 48.540 Euro
OÖN-Testwagen 59.930 Euro

Motor: Benzin-Vierzylinder mit Turboaufladung
Hubraum 1998 ccm
Leistung 191 kW (260 PS) bei 5500 U/min
max. Drehmoment 400 Nm bei 2500-4000 U/min

Verbrauch (MVEG)
Mix 8,6
OÖN-Test 9,2
Tank/Kraftstoffart 62 l /Super

Umwelt: Euro-6
CO2-Ausstoß 197 g/km

Antrieb: Allrad
Getriebe 8-Gang-Automatik

Fahrleistungen:
0 auf 100 km/h in 7,3 sec
Spitze 250 km/h

Abmessungen & Gewichte:
L/B/H 4910/1941/1445 mm
Radstand 2829 mm
Leergewicht 1641 kg
Zuladung 729 kg
Kofferraum 490-1450 Liter
Anhängelast gebr. 2200 kg
ungebremst 750 kg

Garantie: zwei Jahre 

Plus: moderne Technik, sehr gelungenes Design, gut abgestimmtes Fahrwerk, Allrad, Getriebe.

Minus: Motor könnte gern noch etwas kräftiger sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel Markus Prinz 24. Oktober 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Auto-Tests

Peugeot 508 GT: Achtung, fertig – los geht die Reise

Das scheinbar langweilige Design des Peugeot 508 GT verzückt letztendlich vollends.

Mercedes-Benz S 560 L 4matic: Ein Wellness-Tempel auf vier Rädern

Die Mercedes-Benz S-Klasse setzt neue Maßstäbe bei Technik, Effizienz und Komfort.

BMW i8 Roadster: Ein ganz schön schräges Auto

Der BMW i8 Roadster elektrisiert Fahrer, Passagier und externe Beobachter.

Mazda 6 Sport Combi: Dieser Kombi lässt kaum Wünsche offen

Der aufgefrischte Mazda 6 Kombi glänzt mit einer feinen Motor-Getriebe-Kombination.

Cooper-D: Mini macht auf Sparmeister

Die neue Diesel-Generation des Standard-Mini ist ein genügsamer Zeitgenosse.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS