Studieren neben dem Job

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
bezahlte Anzeige

Bild: FH OÖ

bezahlte Anzeige

Ausgezeichnete Karriereperspektiven für „Produktion- und Management“-Absolventinnen

Ausgezeichnet durch seine praxisnahe Ausbildung, veranstaltet der Studiengang Produktion und Management (PMT) des FH OÖ Campus Steyr, sein alljährliches und gleichnamiges "Forum Produktion und Management". Brisante Thematiken aus Produktion, Montage, Fertigung, Beschaffung oder Logistik, bilden die ideale Grundlage für Ideen, Information, Diskussion und Erfahrungsaustausch zwischen Industrie, Wirtschaft und Fachhochschule.

16. April 2018

Im April diesen Jahres standen Erfolgs- und Überlebensfaktoren zur Komplexitätsbeherrschung in der Produktion im Zentrum der Vorträge und Diskussionen.

„Für Unternehmen, die langfristig erfolgreich sein wollen, führt kein Weg an der Lenkung der Komplexität vorbei“, betont Herbert Jodlbauer, Studiengangsleiter Produktion und Management.

Die Entwicklung, Gestaltung und das „Leben“ von Prozessen, welche sich mit technischen als auch organisatorischen Gestaltungselementen dadurch auszeichnen, dass sie höchste Produktivität, beste Qualität und geringe Verschwendung hervorbringen sei unausweichlich. Dass diese Attribute durchaus in österreichischen Produktionsbetrieben vertreten und umsetzbar sind, zeigen an diesem Nachmittag namhafte Referenten aus Forschung, Industrie und Wirtschaft im Zuge ihrer Vorträge.

„Mit dem heurigen Forum setzten wir am FH OÖ Campus Steyr die Tradition fort, namhafte und erfahrene Führungskräfte in Produktion, Montage, Fertigung oder Logistik an den Campus Steyr zu holen, umso wertvolle Informationen zu dem hochaktuellen Thema der Komplexität in der Fertigung zu erhalten“, freut sich Herbert Jodlbauer, der besonders stolz ist, dass auch dieses Jahr wieder Vortragende mit Bezug zum eigenen Studiengang dabei waren.

Der Absolvent des Masterstudiums Operations Management, Josef Pilstl, ist Projektleiter für Innovationen und Industrie 4.0 bei der BMW Group und gewährte in seinem Vortrag Einblicke in die effiziente Prozessgestaltung bei BMW, um auch künftig in Hochindustrieländern wie Deutschland und Österreich fortwährend erfolgreich bleiben zu können.

Virtual und Mixed Reality ermöglichen das Eintauchen in faszinierende digitale Welten. Die Frage, ob solche Assistenzsysteme komplexe Produktionsprozesse vereinfachen können, stellte sich der Leiter der themenrelevanten Forschungsgruppe am FH OÖ Campus Steyr, Josef Wolfartsberger.

An diesem kurzweiligen, intensiven und bündigen Nachmittag teilten außerdem Institutsleiter für Computational Social Science bei ETH Zürich, und Abteilungsleiter bei Trumpf Maschinen Austria, Thomas Reiter ihre Denkanstöße und Praxisbeispiele zur Lenkung der Komplexität für erfolgreich agierende Unternehmen.

Geht man davon aus, das Experten recht behalten, dann wird 2040 die künstliche Intelligenz auf gleichem Niveau mit der menschlichen Intelligenz sein. Das würde bedeuten, dass 2040 die Maschine soweit ist Maschinen zu entwickeln, die wiederum fähig sind Maschinen zu entwickeln usw. Mit diesem Gedankenexperiment des visionären Impulsgebers und Gründers der Initiative „Das neue Arbeiten DNA“, Marcus Izmir, endete die Vortragsreihe an diesem Nachmittag.

Über das Bachelorstudium Produktion und Management

Wer ist zuständig, dass Smartphones in Korea, Sportschuhe in China, Tablets in den USA oder Motorräder in Österreich optimal produziert werden? Produktionsbetriebe benötigen speziell ausgebildete AkademikerInnen mit technischem und wirtschaftlichem Know-how. Sie übernehmen Kernaufgaben in den verschiedenen Bereichen und nach und nach auch Führungsverantwortung. Das Studium gibt seinen AbsolventInnen genau diese Qualifikationen mit auf den Weg. Diese verstehen die Unternehmensabläufe sowie die Bereiche Einkauf, Produktentwicklung, Fertigung, Montage, Controlling und Geschäftsleitung. Durch die fachübergreifende Ausbildung stehen alle Karrierechancen mit Führungsaufgaben in Produktionsbetrieben und produktionsnahen Dienstleistungsbetrieben offen – eine ideale Vorbereitung auf den Einstieg in international tätige Unternehmen.

Jetzt bewerben: fh-ooe.at/bewerbung

Aktuelle Angebote

Gesundheits-, Sozial- & Public-Management
Innovation – Strategie – Führung
CAMPUS LINZ
Information Engineering und -Management
Interdisziplinäres Know-how für effiziente Informationssysteme
CAMPUS HAGENBERG
Innovations- und Produktmanagement
.. wie aus Ideen Erfolge werden
CAMPUS WELS
Energy Informatics
Know-How für die Entwicklung intelligenter IT-Lösungen
CAMPUS HAGENBERG
Maschinenbau
Kreatives Technikstudium für unsere Zukunft
CAMPUS WELS
Hardware-Software-Design
Moderne Computertechnik und Embedded Systems
CAMPUS HAGENBERG
Supply Chain Management
Master-Studium für Logistik und Supply Chain Management
CAMPUS STEYR
Bio- und Umwelttechnik
Kombination von Biotechnologie & Umwelttechnik
CAMPUS WELS
Produktion und Managment
Bachelorstudium für Management der Produktion
CAMPUS STEYR
Global Sales and Marketing
International erfolgreich in Vertrieb, Export & Marketing
CAMPUS STEYR
Internationales Logistik-Management
Optimierte Warenflüsse über den gesamten Globus
CAMPUS STEYR
Öko Energietechnik
Für die Energieversorgung unserer Zukunft
CAMPUS WELS
Human-Centered Computing
Kombiniertes Know-how in IT und Humanwissenschaften
CAMPUS HAGENBERG
Data Science und Engineering
Vertiefung in biomedizinischer Datenanalyse
CAMPUS HAGENBERG
Digitales Transport- und Logistikmanagement
Digitalisierung des Transports und der Logistik
CAMPUS STEYR
Automatisierungstechnik
Mechatronikstudium mit hohem Praxisbezug
CAMPUS WELS
Verfahrenstechnische Produktion
Chemie und Physik für die industrielle Zukunft
CAMPUS WELS
Kommunikation, Wissen, Medien
Digitale Kommunikation & Mediennutzung
CAMPUS HAGENBERG
Automotive Computing
Digitale Revolution im Autoverkehr
CAMPUS HAGENBERG
Applied Technologies for Medical Diagnostics
Start voraussichtlich im Herbst 2018
CAMPUS LINZ
Metall und Kunststofftechnik
Bestimmen Sie mit, woraus die Zukunft gebaut wird
CAMPUS WELS
»zurück zu Studieren neben dem Job«