Lade Inhalte...
WIR SIND ZEITUNG
Texte 2020
Wir sind Zeitung 2021

Wir sind Zeitung, Teil 6

Unterricht ganz anders! Da gibt es was zu erzählen.

Folgender Beitrag wurde eingereicht von:

Name: Johanna, Isabella und Iris 4a NMS Waldhausen
Schule: NMS Waldhausen
Klasse: 4a

Alles ganz normal
Ja, das Klima ändert sich, seit es die Erde gibt, aber es dauerte viel länger als die Erwärmung in den letzten Jahren. Früher hatten die Lebewesen auch länger Zeit, sich daran anzupassen als heute.
Die Temperaturen steigen erst so rasch, seit die Menschen Autos herstellen und Rinder in Massentierhaltung für Fleisch halten.
Die Menschen nehmen den Klimawandel nicht zu wichtig, das Gegenteil ist der Fall.
Wir können etwas dagegen tun, auch wenn wir nur mit dem Bus oder Rad statt mit dem Auto fahren, es hilft den Klimawandel aufzuhalten. Isabella

Mehr Wärme ist nicht gut für uns
Da der Meeresspiegel steigt, werden die Länder, die am Meer liegen, teilweise überschwemmt werden oder sogar untergehen. Leider sind die armen Länder davon besonders betroffen. Die Menschen von dort werden in die reicheren und sicheren Staaten flüchten, da z. B. ihre Häuser weggeschwemmt werden oder extreme Hungersnöte ausbrechen. Ich finde, wir sollten schleunigst etwas dagegen unternehmen. Iris

Meine Meinung zum Klimawandel

Johanna, Isabella und  Iris 4a NMS Waldhausen NMS Waldhausen

Name: Johanna, Isabella und Iris 4a NMS Waldhausen
Schule: NMS Waldhausen
Klasse: 4a

Alles ganz normal
Ja, das Klima ändert sich, seit es die Erde gibt, aber es dauerte viel länger als die Erwärmung in den letzten Jahren. Früher hatten die Lebewesen auch länger Zeit, sich daran anzupassen als heute.
Die Temperaturen steigen erst so rasch, seit die Menschen Autos herstellen und Rinder in Massentierhaltung für Fleisch halten.
Die Menschen nehmen den Klimawandel nicht zu wichtig, das Gegenteil ist der Fall.
Wir können etwas dagegen tun, auch wenn wir nur mit dem Bus oder Rad statt mit dem Auto fahren, es hilft den Klimawandel aufzuhalten. Isabella

Mehr Wärme ist nicht gut für uns
Da der Meeresspiegel steigt, werden die Länder, die am Meer liegen, teilweise überschwemmt werden oder sogar untergehen. Leider sind die armen Länder davon besonders betroffen. Die Menschen von dort werden in die reicheren und sicheren Staaten flüchten, da z. B. ihre Häuser weggeschwemmt werden oder extreme Hungersnöte ausbrechen. Ich finde, wir sollten schleunigst etwas dagegen unternehmen. Iris

Weitere Texte: