Lade Inhalte...
WIR SIND ZEITUNG
Texte 2020
Wir sind Zeitung 2021

Wir sind Zeitung, Teil 6

Unterricht ganz anders! Da gibt es was zu erzählen.

Folgender Beitrag wurde eingereicht von:

Name: Lea Moser
Alter: 14
Schule: NMS St. Georgen/Walde, Schulstraße 9, 4372 St. Georgen/Walde
Klasse: 4b

I. Interview beim Global Earth Strike in Linz

Wären Sie bereit für ein Interview?

Ja, sehr gerne.

Sie sind heute Teilnehmer bei einem weltweiten  Klimastreik, was ist Ihre Meinung zur aktuellen Klimasituation?

Ich glaube, dass sie sehr bedrohlich ist, diese Klimasituation und dass, wie die Greta (Thunberg) sagt, unser Haus brennt und dass es jetzt ganz wichtig ist, global zu denken, aber vor Ort zu handeln, sprich zum Beispiel die ganzen Autobahnen, die jetzt gebaut werden zu verhindern, wie den Westring und andere Autobahnprojekte,  für die Milliarden ausgegeben werden! Viel wichtiger wäre es, das Geld für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs (Radfahrer, Bahn, Bus, etc.) auszugeben.

Was würden Sie in dieser Welt verändern, wenn Sie genug Einfluss dazu hätten?

Ich würde genau in diese Richtung gehen. Wie schon gesagt, wichtig wäre mir eine klimafreundliche Verkehrswende, den Ausbau von Straßen zu stoppen und dafür den öffentlichen Verkehr auszubauen. Wichtig ist auch eine Klimawende, das heißt, die Förderung erneuerbarer Energien. Tja, wichtig ist auch eine landwirtschaftliche Wende, zum Beispiel, dass Österreich ernährungssouverän wird und keine Lebensmittel importiert, die tausende Transportkilometer auf dem Buckel haben. Ein großes Anliegen ist es mir auch, ein Handelsabkommen der EU mit den Mercosur-Staaten zu verhindern, denn da wird billigstes Rindfleisch nach Europa importiert und in Brasilien im Amazonas dafür Regenwald abgeholzt! Aber der Regenwald ist unsere Grüne Lunge und es ist ganz wichtig fürs Klima, dass man den erhält.

Was hat Sie dazu bewegt, bei dieser Demonstration heute mitzuwirken?

Ich engagiere mich seit einigen Jahren bei einer Initiative, die nennt sich „Verkehrswende Jetzt“, das ist ein parteiunabhängiges Netzwerk von Bürgerinitiativen, die sich eben für eine klimafreundliche Verkehrswende einsetzen und da ist Klimaschutz natürlich ein ganz großes Thema.

Ist Greta Thunberg da ein Vorbild für Sie?

Auf alle Fälle, wir haben uns zwar schon vorher genau für diese Themen eingesetzt, aber Greta Thunberg und vor allem diese großartige Bewegung, die von vielen, vielen Schülerinnen und Schülern getragen wird, war für uns eine große Motivation, da weiterzumachen. 

Vielen Dank für das Interview!

Ja bitte, gern geschehen!  

Lea, 14 Jahre (NMS St. Georgen/Walde)

YouTube https://youtu.be/E2t38M5lGs0

Interview beim Global Earth Strike in Linz (Script + Audio)

Lea Moser NMS St. Georgen/Walde, Schulstraße 9, 4372 St. Georgen/Walde

Name: Lea Moser
Alter: 14
Schule: NMS St. Georgen/Walde, Schulstraße 9, 4372 St. Georgen/Walde
Klasse: 4b

I. Interview beim Global Earth Strike in Linz

Wären Sie bereit für ein Interview?

Ja, sehr gerne.

Sie sind heute Teilnehmer bei einem weltweiten  Klimastreik, was ist Ihre Meinung zur aktuellen Klimasituation?

Ich glaube, dass sie sehr bedrohlich ist, diese Klimasituation und dass, wie die Greta (Thunberg) sagt, unser Haus brennt und dass es jetzt ganz wichtig ist, global zu denken, aber vor Ort zu handeln, sprich zum Beispiel die ganzen Autobahnen, die jetzt gebaut werden zu verhindern, wie den Westring und andere Autobahnprojekte,  für die Milliarden ausgegeben werden! Viel wichtiger wäre es, das Geld für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs (Radfahrer, Bahn, Bus, etc.) auszugeben.

Was würden Sie in dieser Welt verändern, wenn Sie genug Einfluss dazu hätten?

Ich würde genau in diese Richtung gehen. Wie schon gesagt, wichtig wäre mir eine klimafreundliche Verkehrswende, den Ausbau von Straßen zu stoppen und dafür den öffentlichen Verkehr auszubauen. Wichtig ist auch eine Klimawende, das heißt, die Förderung erneuerbarer Energien. Tja, wichtig ist auch eine landwirtschaftliche Wende, zum Beispiel, dass Österreich ernährungssouverän wird und keine Lebensmittel importiert, die tausende Transportkilometer auf dem Buckel haben. Ein großes Anliegen ist es mir auch, ein Handelsabkommen der EU mit den Mercosur-Staaten zu verhindern, denn da wird billigstes Rindfleisch nach Europa importiert und in Brasilien im Amazonas dafür Regenwald abgeholzt! Aber der Regenwald ist unsere Grüne Lunge und es ist ganz wichtig fürs Klima, dass man den erhält.

Was hat Sie dazu bewegt, bei dieser Demonstration heute mitzuwirken?

Ich engagiere mich seit einigen Jahren bei einer Initiative, die nennt sich „Verkehrswende Jetzt“, das ist ein parteiunabhängiges Netzwerk von Bürgerinitiativen, die sich eben für eine klimafreundliche Verkehrswende einsetzen und da ist Klimaschutz natürlich ein ganz großes Thema.

Ist Greta Thunberg da ein Vorbild für Sie?

Auf alle Fälle, wir haben uns zwar schon vorher genau für diese Themen eingesetzt, aber Greta Thunberg und vor allem diese großartige Bewegung, die von vielen, vielen Schülerinnen und Schülern getragen wird, war für uns eine große Motivation, da weiterzumachen. 

Vielen Dank für das Interview!

Ja bitte, gern geschehen!  

Lea, 14 Jahre (NMS St. Georgen/Walde)

YouTube https://youtu.be/E2t38M5lGs0

Weitere Texte: